Travel Tip: 5 Things to do in Hobart - Hobart
Travel Tips Travelling

Travel Tip: 5 Things to do in Hobart

on
28. April 2019

Nach nur einer Nacht in Melbourne ging es für mich direkt weiter nach Hobart. Die Hauptstadt Tasmaniens ist mit etwa 250.000 Einwohnern zwar nicht gerade groß, zu entdecken gibt es aber trotzdem jede Menge! Leider ging es für mich nach nur zwei Tagen schon wieder weiter, ich wäre aber gerne länger in Hobart geblieben.

Meine Top 5 To Dos in Hobart

1. Das Mona besuchen

Das Kunstmuseum Mona (Museum of Old and New Art) liegt auf der Halbinsel Berriedale bei Hobart und ist am besten mit dem Boot vom Hafen aus erreichbar. Hier stellt David Walsh seine private Kunstsammlung aus – und die ist wirklich abgefahren. Mein Highlight war auf jeden Fall das riesige Wandgemälde Snake, das aus über 1.600 einzelnen Kunstwerken besteht. Ziemlich beeindruckend! Aber nicht so skurril wie zum Beispiel „Tim“, der hier jeden Tag mehrere Stunden sitzt und das Tattoo auf seinem Rücken ausstellt. Obwohl ich kein Museumsfan bin, bin ich hier ein paar Stunden durch die einzelnen Ausstellungsräume gelaufen – es lohnt sich auf jeden Fall!

2. Salamanca Market

Der Salamanca Market ist ein Markt mit über 300 verschiedenen Ständen, der jeden Samstagvormittag am Salamanca Place in Hobart stattfindet. Ich war selbst nicht zum Markt da, sondern einfach unter der Woche am Abend, aber auch dann ist der Salamanca Place definitiv einen Besuch wert. Die vielen kleinen Läden, auch in den Nebenstraßen, sind wirklich toll und ich hätte gerne eine Weile gestöbert – leider war ich zu spät dran. Denn vieles schließt hier um 18:00 Uhr.

3. Whisky oder Gin probieren

150 Jahre lang durfte niemand in Tasmanien Whisky destillieren. 1992 setzte Bill Lark sich dafür ein, das Gesetz zu überarbeiten und gründete danach die Lark Distillery. Natürlich kann man sich die Destillerie bei einer Führung anschauen, aber genauso kann man den Whisky und den Gin direkt bei der Cellar Door in Hobart probieren. Und es ist nicht die einzige Destillerie in Hobart, denn nirgendwo sonst in Australien gibt es so viele Whiskydestillerien wie in Tasmanien.

4. Ein Spaziergang am Battery Point

Battery Point ist ein Vorort Hobarts, der vor allem für seine alten und schönen Häuser bekannt ist. Vor allem die alten und gut erhaltenen Cottages sind wirklich süß, vor allem am Arthur Circus. Vom Salamanca Place sind es auch nur ein paar hundert Meter bis zum Arthur Circus und von dort aus weiter zum Battery Point – also ideal für einen Spaziergang!

Travel Tip: 5 Things to do in Hobart - BrunyIsland 1

5. Die Natur Tasmaniens entdecken

Zwar nicht direkt in der Stadt, aber von Hobart aus kommt man ziemlich schnell in die Natur. Viele fahren zum Mount Wellington, der nur etwa 22 Kilometer außerhalb der Stadt liegt und von wo aus man den Ausblick auf die Umgebung genießen kann. Wir waren stattdessen auf Bruny Island, etwa 80 Kilometer südlich von Hobart. Hier leben die einzigen wilden weißen Wallabies Australiens, außerdem kann man Bootstouren entlang der beeindruckenden Küste machen und es gibt einen tollen Aussichtspunkt – wie auf dem Foto.

Wart ihr schon einmal in Hobart? Und wenn ja, was waren eure Highlights?

Hier geht es zu meinen Travel Diaries aus Tasmanien: Teil 1 & Teil 2

TAGS

LEAVE A COMMENT

* The GDPR Checkbox must be checked

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Alex
Munich

Alex, 26, is a Dutch/German blogger living in Munich.

Bucketlist
Asien
Europa
USA
Naher Osten