Travelling

Stadt, Land, Fluss: Blogparade | Holland

Von am 25. Juni 2016

Ich beteilige mich selten an Blogparaden, doch als ich den Aufruf zur Stadt, Land, Fluss Parade auf Ferngeweht entdeckt habe, musste ich einfach mitmachen. Und zwar mit „H wie Holland“, etwas, das mir eigentlich ein bisschen widerstrebt, da ich immer wert darauf lege, dass man das Ganze richtig betitelt.

Stadt, Land, Fluss: Blogparade | Holland - 1x1.trans

Was ist der Unterschied zwischen Holland und den Niederlanden?

Für viele gibt es keinen Unterschied, aber eigentlich ist es so: Holland ist nur eine Provinz, oder genauer gesagt zwei Provinzen der Niederlande. Noord-Holland und Zuid-Holland sind also nur Bundesländer, und wer die Niederlande mit Holland betitelt, liegt damit eigentlich falsch. Aber auch die offizielle Website für Touristen heißt Holland.com, weil sich der Name nun mal so eingebürgert hat. Dieses Video hier beschreibt das Ganze noch mal recht anschaulich, und mit etwas mehr Details als ich hier:

Meine Verbindung zu den Niederlanden

Obwohl ich in Deutschland aufgewachsen bin, habe ich eine recht starke Verbindung zu den Niederlanden. Abgesehen davon, dass wir früher gefühlt ständig dort Urlaub gemacht haben, habe ich auch die niederländische Staatsbürgerschaft, da mein Vater Niederländer ist. Ich habe dementsprechend auch mein Leben lang immer mal wieder Niederländisch gehört und irgendwann angefangen, es selbst zu sprechen, spreche mit einem Teil meiner Familie nur Niederländisch und habe dort studiert. Mein Pass ist auch niederländisch, und würde man mich zur Zeit fragen, woher ich komme, dann würde ich antworten, dass ich aus den Niederlanden komme, obwohl ich dort eigentlich viel weniger lange gelebt habe, als in Deutschland.

Stadt, Land, Fluss: Blogparade | Holland - 1x1.trans

Deventer, Overijssel

Woher das kommt? Abgesehen davon, dass ich mich mit der Kultur besser identifizieren kann (was übrigens auf keinen Fall negativ mit Blick auf die deutsche Kultur gemeint ist!), kommt es vor allem daher, dass ich zu einem bestimmten Zeitpunkt in die Niederlande gezogen bin. Nach meinem Abitur war ich in Paris, dort hat sich für mich einiges verändert und es hat auch mich als Person sehr verändert. Danach ging es ziemlich direkt in die Niederlande, und dort habe ich mich direkt sehr wohl gefühlt, und irgendwie so, als würde ich endlich dazugehören. Denn: es gab während meiner Schulzeit immer wieder Kinder, die wussten, dass mein Vater Niederländer ist, und ich durfte mir oft anhören, dass ich ja „anders“ bin. Klar, das war oft ein Spaß, aber Kinder sind oft grausamer, als sie denken, und ich habe mich nie gefühlt, als würde ich wirklich 100% dazugehören. Klingt blöd, aber anscheinend bleiben genau solche Kleinigkeiten hängen, vor allem, wenn man als Kind oder Jugendlicher noch ein bisschen unsicher ist.

Stadt, Land, Fluss: Blogparade | Holland - 1x1.trans

Stadt, Land, Fluss: Blogparade | Holland - 1x1.trans

Enschede, Overijssel

Kulturelle Unterschiede – gibt es die überhaupt?

Klar, Deutschland und die Niederlande liegen zwar nah beieinander, aber die kulturellen Unterschiede gibt es auf jeden Fall. Vieles ist einfach ein bisschen lockerer, also vor allem im Umgang mit anderen – an der Uni habe ich zum Beispiel fast alle Lehrer mit Vornamen angesprochen und geduzt, weil das „Sie“ allen irgendwie zu umständlich ist. Genau so ist es auf der Arbeit – allerdings gibt es hier natürlich unterschiede. Aber es gibt auch so andere Kleinigkeiten, die einem vor Augen führen, wie unterschiedlich die Niederlande und Deutschland eigentlich sind. Schon mal auf einem Geburtstag nicht nur dem Geburtstagskind gratuliert, sondern auch Eltern, Geschwistern, Partnern und Großeltern? Nein? In den Niederlanden ist das so normal, wie der Brauch, dass man in Deutschland nicht vorträglich zum Geburtstag gratulieren darf, weil das angeblich Unglück bringt. Auch Weihnachten wird, zumindest traditionell, eigentlich anders gefeiert: die Geschenke bringt der Nikolaus, der am 5. Dezember zusammen mit seinem Zwarte Piet vorbei kommt. Wenn die Kinder dann älter sind, wird oft gewichtelt. An Weihnachten gibt es dann eigentlich nur das gemütliche Beisammensein mit der Familie, aber keine Geschenke mehr.

Stadt, Land, Fluss: Blogparade | Holland - 1x1.trans

Meine Reisetipps für die Niederlande

Ganz einfach: vielleicht nicht den typischen Touristenpfaden folgen, und sich auf die Kultur einlassen. Und bitte, bitte, bitte nicht vergessen, dass NICHT alle Niederländer Deutsch sprechen, und es extrem nervt, wenn man in seinem eigenen Land STÄNDIG auf einer anderen Sprache angesprochen wird. Lieber erst auf Englisch versuchen, sollte das Gegenüber Deutsch sprechen können, wird er vermutlich schnell die Sprache wechseln.

Durch die Straßen laufen und einfach mal die Häuser anschauen – bei den meisten wird man sogar hineinschauen können. Und dann sogar bis nach hinten in den Garten, denn das ist typisch niederländische Bauweise. Bloß nicht zu schnell fahren. Eine Frikandel Speciaal essen, oder eine Krokette aus „der Mauer“ holen. Am „Koopzondag“ die Innenstadt vermeiden. Ein paar Worte niederländisch lernen, denn so schwer ist das gar nicht. Versuchen, den niederländischen Humor zu verstehen. Und sich vor allem Zeit nehmen, und sich nicht stressen.


Weitere Beiträge, die zu diesem Thema passen: 

Bist du eigentlich Deutsch oder Holländisch!?

10 Dinge, die ich in Holland gelernt habe

Feierei in Holland – Koningsdag 2015

Travel Diary: Amsterdam

Büchermarkt Deventer 2015

If I was a Tourist: Enschede

Stadt, Land, Fluss: Blogparade | Holland - 1x1.trans

TAGS
3 Comments
  1. Antworten

    Sabine von Ferngeweht

    4. Juli 2016

    Danke für den schönen Beitrag zum Stadt-Land-Fluss-Spiel! Und schön, dass Du den Unterschied zwischen Holland und den Niederlanden noch mal so gut erklärt hast 🙂

    • Antworten

      schokokamel

      5. Juli 2016

      Danke, dass ich dabei sein konnte! 🙂

LEAVE A COMMENT

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Alex
Munich

Alex, 25, is a Dutch/German blogger living in Munich.

Sprachen
Bucketlist