If I was a tourist: Enschede - DSC 0058
Travel Tips Travelling

If I was a tourist: Enschede

on
12. März 2015

Nach anfänglichem Zögern habe ich mich vor ein paar Wochen relativ spontan dazu entschieden, doch beim Projekt If I was a tourist mitzumachen. Ich habe die Fotos zwar nicht, wie eigentlich gedacht, am 8. März gemacht, aber ich habe einfach Lust bekommen, auch mitzumachen. Hier also ein paar Infos über die Stadt in der ich zur Zeit wohne. (:

Enschede

Enschede ist eine Stadt im Osten der Niederlande, um genau zu sein in der Provinz Overijssel, und liegt gar nicht weit von der deutschen Grenze entfernt. Vor allem von Münster, Gronau und Umgebung ist Enschede sehr leicht mit dem Zug zu erreichen, da die Deutsche Bahn bis zum zentralen Bahnhof fährt (und man sogar das NRW Ticket, mit Ausnahme des Semestertickets, benutzen kann). Natürlich wird in Enschede Niederländisch gesprochen, aber die meisten Menschen, vor allem die, die in Restaurants oder Geschäften arbeiten verstehen und sprechen Deutsch – allerdings wird es als höflicher empfunden, wenn man es trotzdem erst auf niederländisch oder zumindest auf englisch probiert.

Hier gibt es auch viele Studenten – insgesamt, wenn man die aller Hochschulen und Unis zusammennimmt, etwa 44.000, viele davon kommen auch aus Deutschland, einige wohnen in Enschede und andere pendeln. Vor allem im Sommer zum Semesteranfang im September ist hier darum mindestens eine Woche immer ziemlich viel los, aber auch zwischendurch gibt es einige Events, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Bevor man also als Tourist vorbei kommt, kann man sich am besten hier informieren, was zu der Zeit gerade so los ist.

If I was a tourist: Enschede - DSC 00032 1024x683

Shopping

Vor allem am Wochenende kommen gerne viele deutsche Touristen nach Enschede um shoppen zu gehen. Entweder am Samstag, um auch auf den Markt gehen zu können, oder am Koopzondag – also an einem der Sonntage, an dem alle Geschäfte in der Innenstadt geöffnet sind. Das ist hier immer am ersten und letzten Sonntag im Monat der Fall. Mein Tipp: wer überfüllte Innenstädte nicht mag, sollte auf jeden Fall vermeiden, an einem Koopzondag nach Enschede zu kommen. An einem normalen Sonntag kann man zwar nicht sonderlich viel machen hier, aber immerhin kann man auch etwas von der Innenstadt sehen, und steckt nicht nur in Menschenmengen fest. Wenn man es also einrichten kann, lieber unter der Woche kommen: am Donnerstag sind die Geschäfte zum Beispiel bis 9 Uhr Abends geöffnet, und am Dienstag ist auch Markt.

If I was a tourist: Enschede - DSC 0002 1024x683

Hinkommen

Wer es vermeiden kann, sollte lieber nicht mit dem Auto nach Enschede kommen – schon gar nicht am Wochenende. Wenn die Geschäfte geschlossen sind, kann man zwar auch in der Innenstadt umsonst parken, sonst ist es aber wirklich teuer, und je nachdem wo man sein Auto abstellen will, ist man schnell 20 € für nur ein paar Stunden los. Alternativ kann man auch die Pendler Parkplätze nutzen, die kosten zwar auch etwas, aber man bekommt das Busticket in die Innenstadt gratis obendrauf und kommt so innerhalb weniger Minuten tatsächlich in die Stadt.

If I was a tourist: Enschede - DSC 0005 1024x683

Essen

Wenn man schon den ganzen Tag in Enschede unterwegs ist, gibt es verschiedene Möglichkeiten, um hier lecker zu essen. Wer natürlich unbedingt einmal etwas typisch „holländisches“ ausprobieren möchte, kann sich Snacks bei einer Snackbar holen. Hier gibt es Wände mit kleinen Klappen, hinter denen jeweils ein Snack liegt – also einfach das passende Kleingeld einwerfen und eine Klappe nach Wunsch öffnen.

Wer lieber keine Snacks möchte, sondern einen warmen Tee oder ein etwas gesünderes Mittagessen, kann zu Bagels & Beans gehen: das ist nicht weit vom Bahnhof entfernt und befindet sich direkt gegenüber der Eisdiele Vanderpoel, wo man sich danach ein leckeres Eis holen sollte. Alternativ kann man auch in der Innenstadt zum Extrablatt gehen, die exakt die gleiche Karte haben wie in Deutschland. Aber auch in mehreren kleinen Restaurants in Seitenstraßen rund um den Marktplatz gibt es einen Mittagstisch. Am besten den Studentenausweis mitbringen, denn manche haben (zumindest unter der Woche) ein spezielles Angebot für Studenten.

If I was a tourist: Enschede - DSC 0010 1024x683

Wer Abends gut essen gehen möchte, kann zu Poco Mucho gehen: hier gibt es super leckere Spareribs, und teuer ist es auch nicht. Reservieren sollte man allerdings im Voraus, denn das Restaurant ist oft ausgebucht. Unter der Woche kann man es trotzdem einfach mal versuchen – wenn der Chef denkt, dass bald ein Tisch frei wird, wird man auf Kosten des Hauses zu einem Getränk im Restaurant nebenan eingeladen. Da gibt es übrigens leckere Pfannkuchen in allen Variationen, also auch eine gute Alternative.

If I was a tourist: Enschede - DSC 0051 1024x683

Alternativ kann man natürlich noch Pizza und Pasta essen gehen: unweit vom Marktplatz befindet sich das Restaurant Punto Pasta, wo man zum kleinen Preis eine riesige und super leckere Pizza serviert bekommt. Hier kann man übrigens auch brunchen, aber das habe ich noch nie ausprobiert.

If I was a tourist: Enschede - DSC 00591 1024x683

Fietsen

In den Niederlanden wird natürlich viel Fahrrad gefahren. Um die Stadt zu erkunden, würde ich persönlich darum auch ein Fahrrad nehmen, wenn das Wetter gut ist. In der Innenstadt kann das zwar manchmal schwierig werden, vor allem, wenn es etwas voller ist, aber wenn man den Rest der Stadt sehen will, ist das Fahrrad eine gute Alternative. Die Fahrradwege hier sind nämlich ziemlich gut ausgebaut. Mit dem Fahrrad könnte man zum Beispiel bis zum Uni-Gelände fahren, der sich in Richtung Hengelo befindet, und dann direkt noch das FC Twente Stadion anschauen.

Übrigens: bei typisch holländischen Häusern kann man vorne reinschauen und dann bis in den Garten gucken. Aber auch, wenn die Gardinen meist offen sind und viele Häuser dicht an die Straße gebaut sind, schauen Holländer nicht bei anderen ins Wohnzimmer. Daran kann man dann immer gut die deutschen Touristen aber auch deutsche Studenten erkennen, die dann doch mal einen Blick in die Wohnzimmer anderer Leute werfen.

Sehenswürdigkeiten

So richtige, typische Sehenswürdigkeiten, wie den Kölner Dom oder den Eiffelturm hat Enschede gar nicht, zumindest nicht soweit ich das in meinen zweieinhalb Jahren hier mitbekommen habe. Immer eine gute Idee ist ein Besuch der Grolsch Farbik, die sich etwas außerhalb befindet, natürlich mit anschließender Bierverkostung. Ansonsten kann man noch das Twente Stadion besuchen, und die Innenstadt anschauen.

If I was a tourist: Enschede - DSC 0007 1024x683

Inder Innenstadt sollte man einmal vom Marktplatz, dem Van Heekplein, zum Oude Markt laufen. Auf dem Weg kommt man schon an diesem gelben Sofa vorbei, auf dem glaube ich jeder Student in seiner Anfangszeit in Enschede mindestens ein Foto gemacht hat, und am Oude Markt findet man diverse Cafés, wo man im Sommer gut die Sonne genießen kann.

If I was a tourist: Enschede - DSC 00041 1024x683

Übernachten

Bis jetzt habe ich mich nie mit dem Thema beschäftigt, wo man in Enschede übernachten könnte, wenn man hier nicht wohnt und niemanden hier kennt. Aber Enschede ist jetzt auch nicht besonders groß – ein Tag hier ist also völlig ausreichend, um einen Überblick zu bekommen. Darum kann ich hier auch keine Empfehlungen geben.

Events die man nicht verpassen sollte

Dieses Jahr findet vom 4. bis zum 6. September das alljährliche Proefeet statt: viele Restaurant haben kleine Stände in der Stadt aufgebaut, wo man mit Münzen, die man vorher kaufen kann, Gerichte, Cocktails und so weiter probieren kann. Fußball Fans können auch während der WM oder EM zum Oude Markt kommen, und mit anderen Fans gemeinsam Fußball gucken und mitfiebern – dann allerdings bitte in Orange kommen (:

If I was a tourist: Enschede - DSC 00011 1024x683

If I was a tourist: Enschede - DSC 0020 1024x683

If I was a tourist: Enschede - DSC 0008 1024x683

 

 

TAGS
2 Comments
  1. Antworten

    Paleica

    15. März 2015

    es ist ein jammer, dass ich bis auf amsterdam noch nichts kenne in den niederlanden. ich habe mich da sehr wohl gefühlt und denke, dass es ein tolles land ist. schön, dass du mitgemacht hast!

    • Antworten

      schokokamel

      15. März 2015

      Gerade Amsterdam ist eine der Städte, in denen ich noch nie war…wird aber dieses Jahr nachgeholt 🙂 😀 Ich habe gerne mitgemacht – auch wenn Enschede sicher nicht so spannend ist wie Wien oder manche andere Städte! 😀

LEAVE A COMMENT

* The GDPR Checkbox must be checked

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Alex
Munich

Alex, 26, is a Dutch/German blogger living in Munich.

Sprachen
Bucketlist
Asien
Europa
USA
Naher Osten