5 Things that Rocked my World in January 2020

Nachdem ich die letzten Monate gefühlt immer geschrieben habe, wie schnell die Zeit momentan vorbeifliegt, schreibe ich heute tatsächlich mal das Gegenteil: Dieser Januar kam mir so unglaublich lang vor! Auf jeden Fall deutlich länger als 31 Tage – ich bin also definitiv reif für Februar. Vorher ist es aber noch Zeit, auf die Highlights der letzten Wochen zurückzuschauen!

1. Motivation! Normalerweise sage ich immer, dass es nicht unbedingt einen Jahreswechsel braucht, um neue Motivation zu bekommen – aber irgendwie hatte 2020 genau das bewirkt. Ich bin super motiviert ins neue Jahr gestartet, mit neuen Ideen und Energie für den Blog, das Tanzen und beim Sport. Hoffentlich bleibt das so!

2. Möbel aussuchen und Umzug vorbereiten. Auch, wenn es bis zum Umzug noch eine Weile dauert, habe ich im Januar schon einiges vorbereitet. Wir haben zum Beispiel ein paar neue Möbel ausgesucht und bestellt, die in den Wochen nach dem Umzug dann nach und nach eintrudeln werden. Und wir haben den Umzugstag selber mit allen Helfern geplant und Farben zum Streichen ausgesucht. Ehrlich gesagt hatte ich bei der Vorbereitung mit mehr Schwierigkeiten gerechnet, aber bisher läuft es erstaunlich gut!

3. Ich habe im Januar Den Haag weiter entdeckt – und dabei die ersten Punkte von meiner Den Haag Bucket List abgehakt. Direkt Anfang des Jahres habe ich mir die Museumkarte gekauft, mit der man die meisten Museen in den Niederlanden besuchen kann, und sie gleich zwei Mal benutzt. Das sollen im Laufe des Jahres natürlich noch ein paar mehr werden! Auch waren wir schon in ein paar tollen Restaurants, sind mit dem Fahrrad zum Strand gefahren und haben ein paar tolle Ausflüge in die Umgebung gemacht.

4. Urlaub gebucht! Die letzte Reise ist mittlerweile fast ein Jahr her, und auch, wenn ich zwischendurch noch ein paar Mal frei hatte, bin ich nicht wirklich weg gewesen. Deswegen habe ich jetzt die erste Reise des Jahres gebucht: Im Mai geht es mit meinem Mann für eine gute Woche nach Curacao, wo wir seine Schwester besuchen. Ich freue mich richtig darauf, mal wieder rauszukommen – und ich glaube, wenn wir den Umzug hinter uns gebracht haben, tut uns die Auszeit auch wirklich gut.

5. 10 Kilometer! Ich bin zum ersten Mal in meinem Leben über 10 Kilometer gejoggt – das mag für viele nach nicht besonders viel klingen, aber nachdem ich laufen jahrelang fürchterlich fand und nicht weiter als 5 Kilometer gekommen bin, bin ich tatsächlich ziemlich stolz auf diese Leistung. Das heißt übrigens nicht, dass ich jetzt mit dem Laufen wieder aufhöre. Im Gegenteil! Ich habe es mir tatsächlich in den Kopf gesetzt, auf den Halbmarathon zu trainieren. Ich freue mich drauf, bin aber auch gespannt, ob ich es schaffe.

Was waren eure Highlights im Januar? Und worauf freut ihr euch im Februar am meisten?

schokokamel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* The GDPR Checkbox must be checked

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Zurück nach oben