Travel Tip: Nationalpark Loonse en Drunense Duinen | Niederlande

Der Nationalpark Loonse en Drunense Duinen in Nordbrabant wird auch ‚Brabanter Sahara‘ genannt – und genau deswegen wollte ich schon länger einmal dorthin fahren, um mir die Sandflächen aus der Nähe anzuschauen. Und da momentan zwar generell nicht viel möglich ist, Ausflüge und Spaziergänge in die Natur aber glücklicherweise noch erlaubt sind, haben mein Mann und ich am letzten Wochenende einen Ausflug zu dem Park in der Nähe von Tilburg gemacht. Trotz guten Wetters war es sehr ruhig im Nationalpark, es war entsprechend kein Problem Abstand zu den wenigen Menschen zu halten, die uns entgegen gekommen sind.

Nationalpark Loonse en Drunense Duinen

Normalerweise kommen jährlich über eine Million Besucher in den Nationalpark Loonse en Drunense Duinen. Abgesehen davon, dass es momentan generell ruhiger ist, verläuft sich die Anzahl Besucher im Park allerdings ganz gut, sodass man nur wenigen Menschen begegnet. Immerhin führen verschiedene Spazier- und Fahrradwege durch den Park, außerdem gibt es ein paar Mountainbike Strecken. Das beeindruckendste am Nationalpark sind definitiv die großen Sandflächen, die tatsächlich an eine Art Wüste erinnern. Auf dem weichen Sand ist das Laufen zwar nicht unbedingt angenehm, trotzdem lohnt es sich, zumindest für einen kurzen Abstecher in die Sandfläche zu laufen. Ansonsten besteht der Park vor allem aus Nadelwald, durch den die verschiedenen Routen führen. Rund um den Nationalpark gibt es verschiedene Campingplätze und Ferienparks, in denen man (normalerweise) übernachten kann, es lohnt sich aber auch durchaus für einen Tagesausflug herzukommen.

Travel Tip: Nationalpark Loonse en Drunense Duinen | Niederlande - NP Loonse Drunense Duinen 3

Travel Tip: Nationalpark Loonse en Drunense Duinen | Niederlande - NP Loonse Drunense Duinen 4

Wir haben unsere Tour am Recreatiepark ‚Brasserie Het Genieten‘ gestartet, einer Gaststätte am Rande des Nationalparks mit großem Spielplatz und ausreichend Parkplätzen. Von dort aus ist man innerhalb weniger Minuten mitten in der Sandfläche und kann seinen Spaziergang oder seine Fahrradtour in unterschiedliche Richtungen starten. Die Wege kreuzen sich immer wieder, sodass man sich auch zwischendurch noch umentscheiden und eine kürzere oder längere Strecke wählen kann. Die Gaststätte war bei unserem Besuch natürlich geschlossen, ich kann mir aber gut vorstellen, hier im Sommer nach einem ausgedehnten Spaziergang durch den Nationalpark etwas zu essen und zu trinken – darauf hätten wir auch am letzten Wochenende echt Lust gehabt. Es gibt aber noch viele andere Ausgangspunkte für eine Tour durch den Park, informiert euch also am besten vorab, welcher Startpunkt für euch am geeignetsten ist.

Praktische Infos

Im Prinzip ist der Nationalpark Loonse en Drunense Duinen von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang für Besucher geöffnet. Ob es außerhalb dieser Zeiten Kontrollen gibt, weiß ich nicht, ich habe aber gelesen, dass gerade die großen Sandflächen sich sehr gut eignen, um den Sternenhimmel zu fotografieren. Außerdem kann man hier am Abend mit etwas Glück Dachse und Eulen beobachten. Hunde sind im Nationalpark erlaubt, allerdings gibt es einige Bereiche, in denen Hunde nicht frei laufen dürfen.

Travel Tip: Nationalpark Loonse en Drunense Duinen | Niederlande - NP Loonse Drunense Duinen 2

Wart ihr schon einmal im Nationalpark Loonse en Drunense Duinen? Und wenn ja, wie hat es euch dort gefallen?

schokokamel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* The GDPR Checkbox must be checked

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Zurück nach oben