Travel Tip: Gordon River Cruise | Tasmanien

Die Bootstour von Strahan aus auf dem Gordon River war ehrlich gesagt einer der Programmpunkte während meiner Reise durch Tasmanien, bei denen ich eher skeptisch war. Völlig zu Unrecht, denn im Nachhinein war es eines meiner absoluten Highlights, denn die unberührte Natur des Gordon River National Parks hat mich wirklich beeindruckt. Definitiv eine große Empfehlung, wenn ihr im Westen Tasmaniens unterwegs seid!

Gordon River Cruise in Tasmanien

Die Gordon River Cruise startet auf der Spirit of the Wild am Macquarie Harbour, bevor es erst zu einer Felsformation, dem sogenannten Hells Gate, und danach auf eine Tour auf dem Gordon River geht. Je nach Reisebudget kann man sich zwischen zwei Ticketvarianten entscheiden – auf dem Premium-Deck gibt es nicht nur mehr Platz und bequemere Stühle, sondern auch noch Frühstück und Mittagessen, zu dem verschiedene tasmanische Weine gereicht werden – der Preis hat es mit 285 AUD auf dem Premium-Deck bzw. 140-175 AUD auf dem normalen Deck zwar in sich, die Tour ist aber ein richtiges Once in a Lifetime Erlebnis!

Die Tour startet bereits um 8:30 Uhr, etwa eine halbe Stunde davor sollte man aber bereits vor Ort sein und einchecken. Nach Ablegen dauert es eine weitere halbe Stunde bis zum Hells Gate – an dieser Stelle kann die Bootstour auch ein wenig ruppiger werden, da das Hells Gate am offenen Meer liegt. Ansonsten ist die Fahrt auf dem Hybridboot Spirit of the Wild eher ruhig.

Travel Tip: Gordon River Cruise | Tasmanien - GordonRiverCruise 6

Die Aussicht auf dem Weg zum Hells Gate und auch am Hells Gate ist schon großartig – vor allem, wenn das Wetter nicht zu sonnig ist. Denn ein paar Wolken gehören einfach dazu! Nach dem Abstecher auf das offene Meer geht es dann auf den Gordon River. Der Gegensatz könnte kaum größer sein: Während die Wellen am Hells Gate meistens relativ hoch sind, ist das Wasser auf dem Gordon River komplett still. Der umliegende Nationalpark ist nur vom Fluss aus zugänglich, und dort sind nur einige wenige Boote erlaubt. Die Spirit of the Wild ist das erste Boot des Tages und bietet damit den idealen Ausblick auf das komplett ruhige Wasser, in dem sich die grünen Hügel des umliegenden Nationalparks spiegeln. Die Fahrt auf dem Gordon River beinhaltet einen Zwischenstopp, bei dem das Boot verlassen werden kann, um auf einem Holzsteg mitten durch den Nationalpark zu laufen. Während der Tour über den Fluss wird der Antrieb der Spirit of the Wild übrigens komplett auf Elektromotor umgestellt, damit die Stille der Natur nicht gestört wird.

Travel Tip: Gordon River Cruise | Tasmanien - GordonRiverCruise 5

Travel Tip: Gordon River Cruise | Tasmanien - GordonRiverCruise 4

Zwischenstopp Sarah Island

Auf dem Rückweg vom Gordon River nach Strahan wird ein Zwischenstopp an der kleinen Insel Sarah Island eingelegt. Die Insel galt als strenges und sehr sicheres Gefangenenlager, in dem Gefangene unter anderem Schiffe bauen mussten. Die Flucht war fast unmöglich, da die Gefangenen dazu nicht nur das Wasser mit starken Strömungen rund um die Insel hätten überwinden müssen, sondern auch den dichten Regenwald im Westen Tasmaniens. Auf der Insel führt ein Guide über die Insel und zu den Überresten der verschiedenen Gebäude, die Geschichte von Sarah Island wird aber auch im Theaterstück The Ship that Never Was erzählt, das in Strahan aufgeführt wird.

Travel Tip: Gordon River Cruise | Tasmanien - Sarah Island

Obwohl ich im Voraus gar nicht damit gerechnet hatte, war die Gordon River Tour eines meiner absoluten Highlights in Tasmanien – und ich kann es euch nur empfehlen!

Gordon River Cruise Tasmanien

Ort: Strahan

Abfahrtszeit & -ort: Täglich um 08:30 Uhr am Macquarie Harbour (Schließzeiten auf der Website beachten!)

Dauer: ca. 6 Stunden

Kosten: ab 140 AUD pro Person

Weitere Infos zur Gordon River Cruise findet ihr auf der Website!

schokokamel

4 Gedanken zu „Travel Tip: Gordon River Cruise | Tasmanien

  1. Bei deinem Beitrag bekomme ich Fernweh … sogar sehr großes. Das sieht einfach traumhaft aus und ich Tasmanien war ich leider auch noch nicht. Ich hoffe das dieser Corona Irrsinn bald vorbei ist und wir wieder all die schönen Plätze entdecken und genießen können.

    glg
    Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* The GDPR Checkbox must be checked

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Zurück nach oben