Travel Tip: Christmas in New York - new york 1
Travel Tips Travelling

Travel Tip: Christmas in New York

Von am 15. November 2017

In diesem Jahr ist es drei Jahre her, dass ich zum ersten Mal in New York war. Kurz vor Weihnachten habe ich zusammen mit meinem Freund eine Woche dort verbracht – und auch, wenn in dieser Zeit leider kein Schnee lag, war es wunderschön. Die weihnachtliche Atmosphäre in New York ist ganz anders als das, was ich vorher aus Europa kannte – damit man sie richtig genießen kann, lohnt es sich aber, ein paar Kleinigkeiten zu bedenken, bevor man sich auf den Weg macht.

Flugtickets, Hotel, Anreise

Plant auf jeden Fall rechtzeitig, denn ihr seid sicher nicht die einzigen, die Weihnachten in New York verbringen wollen. Entsprechend lohnt es sich, sich rechtzeitig Gedanken über Flüge und Hotel zu machen und eventuell auch ein etwas weniger optimales Datum für den Flug in Kauf zu nehmen. Wir waren 2014 in der Woche vor Weihnachten dort und sind am 24. Dezember zurückgeflogen – Heiligabend im Flugzeug ist jetzt nicht unbedingt ein Traum, aber es hat uns z.B. das Warten bei der Einreise deutlich verkürzt. Wir haben am JFK etwa 45 Minuten auf die Einreise gewartet, in den Tagen direkt vor Weihnachten waren es mehrere Stunden.

New York an Weihnachten: kalt aber ohne Schnee

Es gibt immer Ausnahmen, aber in der Regel liegt an Weihnachten kein Schnee in New York – das kommt meist so im Januar / Februar. Trotzdem ist es eisig kalt, es lohnt sich also, nicht nur die dicke Winterjacke sondern auch Mütze, Handschuhe und Schal mitzunehmen. Vor allem, wenn man das übliche Touri-Programm inklusive Freiheitsstatue und Aussichtsplattformen mitnehmen möchte, kann der Wind extrem kalt sein.

Tickets vorher reservieren

Damit meine ich nicht einmal unbedingt Broadway Shows – denn da kann man noch am TKTS Booth Glück haben. New York ist immer voll, und es gibt immer viele Touristen, aber gerade zu Ferienzeiten und gerade zu Weihnachten ist noch einmal mehr los. Tickets für Empire State Building und Co lassen sich problemlos vorher online reservieren, und so spart man sich lange Warteschlangen. Wer auch beim Einlass nicht lange warten möchte, kann im Optimalfall Tickets für den ersten Termin des Tages reservieren. Das heißt zwar, dass man etwas früher aufstehen muss, aber da das die wenigsten wollen, ist es dadurch oft deutlich leerer.

Eislaufen am Rockefeller Center wird überbewertet

Eisbahnen gibt es mehrere – doch die am Rockefeller Center ist wohl die bekannteste. Lohnt es sich, dafür stundenlang in der Schlange zu warten? Ich würde sagen: wenn es schon immer auf eurer persönlichen Bucket List stand, dann sicher, denn wenn man es nicht macht, dann bereut man es vielleicht nachher. Aber wenn es euch nur um das Eislaufen in New York geht, gibt es bessere Möglichkeiten, zum Beispiel im Central Park oder im Bryant Park.
Was sich dagegen lohnt: ein Blick auf den Weihnachtsbaum am Rockefeller Center. Seit 1933 gibt es die Tradition, dass vor dem Rockefeller Center ein Weihnachtsbaum aufgestellt und geschmückt wird. Der Baum ist dabei normalerweise eine Spende, und jeder, der eine große Tanne im Garten hat kann sich bewerben – über ein Jahr im Voraus. Nachdem ein Baum ausgewählt wurde, wird er mit Lastwagen zum Rockefeller Center transportiert – bisher immer aus den Bundesstaaten rund um New York. Weil die Straßen drum herum zu eng sind, kann der Baum höchstens 30 Meter hoch sein. Der Stern auf der Spitze ist übrigens ein Swarovski Stern, der von einem Deutschen designt wurde. Für Fotos gibt es ein Replika, das nicht aus echten Swarovski-Steinen besteht und neben dem Baum aufgebaut wird.

Travel Tip: Christmas in New York - Rockefeller tree 683x1024

Christmas Shopping in New York

Vor Weihnachten ist ungefähr gefühlt alles in New York stark reduziert. Denn: jeder braucht Weihnachtsgeschenke, und zum Beispiel auf der 5th Avenue kann man das eine oder andere Schnäppchen schlagen. Tommy Hilfiger Pullis für 20$ sind da keine Ausnahme. Denkt aber daran: bei vielen Dingen kommt die Sales Tax noch oben drauf, das heißt der Preis auf dem Preisschild ist nicht das, was ihr letztendlich bezahlt. Und vergesst im Shoppingvergnügen nicht, dass ihr nur mit einem bestimmten Wert an neuen Klamotten in die EU einreisen dürft. Wenn ihr stark reduzierte Dinge kauft, bewahrt auf jeden Fall den Kassenbon auf, falls es bei der Einreise zu Fragen bezüglich des Werts kommt.

Christmas Stores

Es gibt Läden, in denen das ganze Jahr Weihnachten ist, auch im Hochsommer. Dort kann man quasi schon im April Weihnachtsbaumschmuck kaufen – und auch, wenn wirklich Weihnachten ist, lohnt sich ein Abstecher, um zu sehen, wie verrückt Weihnachten sein kann. Bei einem Store in Little Italy habe ich zum Beispiel im Mai Weihnachtsbaumkugeln in Form von Meerjungfrau-Männern gesehen, die 90$ kosten sollten. #onlyinNewYork

Windowshopping bei Macy’s

Windowshopping lohnt sich, denn die Schaufenster der Department Stores sind an Weihnachten wirklich etwas ganz besonderes. Macy’s hat jedes Jahr eine Lightshow, die ihr auch in dem Video weiter unten bewundern könnt. Aber auch Saks of 5th und Bloomingdales hauen jedes Mal ordentlich einen raus. Mich hat das wirklich fasziniert, wie viel Mühe sich manche Geschäfte mit den Schaufenstern machen.

Auf den Spuren von Kevin

Als kleiner Weihnachts-Fan gehört Kevin Allein in New York schon seit meiner Kindheit zu meinen Lieblingsweihnachtsfilmen. Genau deswegen habe ich mir auch einen Tag Zeit genommen, um genau dorthin zu gehen, wo Kevin in dem Film so ist. Es war kalt, aber richtig schön weihnachtlich! Einige Enttäuschung: leider gibt es die Brücke, an der die Vogel-Frau im Central Park steht, nicht in echt. Diese Szenen wurden nicht in New York gedreht, sondern in einem Studio in Hollywood.

Wart ihr schon einmal an Weihnachten in New York? Und habt ihr noch weitere Tipps?

Travel Tip: Christmas in New York - pinit fg en rect red 28

TAGS

LEAVE A COMMENT

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Alex
Munich

Alex, 25, is a Dutch/German blogger living in Munich.

Bucketlist
Sponsor