Travel Tip: 5 Tipps für Tel Aviv | Israel

Neben Jerusalem und Haifa habe ich gemeinsam mit meiner besten Freundin auch Tel Aviv besucht – nur für zwei Tage, bevor es wieder Richtung Heimat ging, aber immerhin. Wir wussten irgendwie nicht so richtig, was wir hier erwarten sollten. Denn vorher haben wir die unterschiedlichsten Meinungen gehört: für einige war Tel Aviv das absolute Highlight der Israel-Reise, für andere war es eher ein Flop. In meinem Travel Diary habe ich ja schon geschrieben, wie es uns insgesamt gefallen hat. Heute soll es daher meine fünf Tipps geben, wenn ihr in nächster Zeit einen Trip nach Tel Aviv plant!

Meine Top 5 To Dos in Tel Aviv

1. Am Frishman Beach entspannen

Der Frishman Beach gilt als einer der schönsten Strände des Landes – und ich muss sagen, nicht zu unrecht! Gerade in der Hauptsaison ist es hier natürlich entsprechend voll und es lohnt sich, einigermaßen früh am Strand aufzuschlagen, um einen Platz dicht am Wasser ergattern zu können. Und dann: Auszeit direkt am Meer genießen! Die bunten Rettungsschwimmer-Häuschen sind wirklich schön anzusehen. Der Strand eignet sich übrigens nicht nur tagsüber für einen Besuch. Wir sind hier auch am Abend noch einmal vorbeigekommen und haben in einer Strandbar eine Kleinigkeit gegessen und getrunken.

Travel Tip: 5 Tipps für Tel Aviv | Israel - Tel Aviv Frishman Beach

2. Die Altstadt von Tel Aviv erkunden

Jaffa, also die Altstadt von Tel Aviv, ist wirklich einen Besuch wert. Genau wie in Jerusalem erwarten einen auch hier viele kleine Gassen, es gibt tolle Cafés und Restaurants und man kann sich einfach treiben lassen. Natürlich wimmelt es hier nur so von Touristen, mit ein bisschen Glück findet man aber auch die eine oder andere ruhige Ecke oder Gasse. Unbedingt auch einen Abstecher zum Hafen machen!

Travel Tip: 5 Tipps für Tel Aviv | Israel - Tel Aviv 5

Travel Tip: 5 Tipps für Tel Aviv | Israel - Tel Aviv 3

3. Shoppen in der Altstadt

…einfach durch die vielen kleinen, bunten Läden mit ausgefallenen Klamotten stöbern, vielleicht das eine oder andere Souvenir mitnehmen und ein bisschen verhandeln. Es macht einfach Spaß, sich hier ohne konkrete Vorstellungen davon, was man kaufen möchte, überraschen zu lassen. Es gibt viele kleine Läden, in denen Handarbeit angeboten wird – ich hätte vorher auch nie gedacht, dass ich mir einen handgetöpferten, blauen Granatapfel in einem Kunstladen kaufen würde, weil ich ihn so schön finde. Mein Mann wundert sich übrigens immer noch darüber.


Travel Tip: 5 Tipps für Tel Aviv | Israel - Tel Aviv 2

4. Eine Runde über den Carmel Market drehen

Wir waren leider fast zu spät dran, aber eine Runde über den Carmel Market sollte auf jeden Fall auf der To Do Liste für einen Besuch in Tel Aviv stehen. Der Obst- und Gemüsemarkt ist gefühlt riesig, und überall bekommt man etwas zum probieren angeboten. Gerade, wenn man gegen Ende des Tages hier vorbeikommt, bekommt man alles zu super günstigen Preisen angeboten, zu denen man eigentlich nicht mehr nein sagen kann. Auch, wenn man eigentlich gerade gar keinen Hunger mehr hat…

5. Am Muscle Beach alles wieder abtrainieren

Oder zumindest so tun als ob. Den Namen hat der Muscle Beach in Tel Aviv von seinem großen Bruder in LA bekommen – und er wird genauso intensiv von vielen Einheimischen genutzt. Wir kamen uns dazwischen in Freizeitkleidung ein bisschen komisch vor, als wir uns zum Spaß auf das eine oder andere Gerät gesetzt haben. Zumindest einmal vorbeigehen sollte man auf jeden Fall – denn auch der Muscle Beach gehört zu dieser Stadt, in der Moderne und Altstadt sich so gut ergänzen und nebeneinander existieren.

Travel Tip: 5 Tipps für Tel Aviv | Israel - Tel Aviv 6

Wart ihr schon einmal in Tel Aviv? Wenn ja, wie hat es euch dort gefallen? Und was waren eure Highlights?

schokokamel

6 Gedanken zu „Travel Tip: 5 Tipps für Tel Aviv | Israel

  1. Was für ein schöner Bericht. Ich war vor knapp 15 Jahren in Tel Aviv und ich würde so gerne noch einmal dorthin fahren. Ich fand es schon damals mega toll, aber in dieser Zeit hat sich gewiss sehr viel verändert. Shoppen würde ich dort auch gerne einmal gehen. Alles Liebe Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* The GDPR Checkbox must be checked

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Zurück nach oben