Travel Diary: Blue Mountains | Australia - ThreeSisters 4
Travel Diaries Travelling

Travel Diary: Blue Mountains | Australia

on
20. Juni 2019

Nach zwei relativ langen Tagen im Auto geht es weiter – in die Blue Mountains. Ich möchte noch einen Abstecher zu den Three Sisters machen, auch, wenn es nur ein kurzer Ausflug wird, bevor wir weiter Richtung Sydney fahren. Noch einen Tag Natur, bevor es für ein paar Tage in die Großstadt geht, und danach schon wieder zurück nach München.

Die Three Sisters

Von Wollongong aus fahren wir nach Katoomba – obwohl es zwischendurch kurz ziemlich voll wird, sind wir in gut zwei Stunden endlich da. Da wir früh losgefahren sind und in Wollongong nicht so richtig Lust hatten, ein schönes Café zum Frühstücken zu suchen, halten wir erst im Ort und machen uns auf die Suche nach etwas zu essen. Wir haben relativ schnell etwas gefunden, auch, wenn ich sagen muss, dass es sicher nicht das beste Frühstück unserer Reise ist. Dann geht es wieder ins Auto und bis zum Echo Point. Größte Herausforderung: erstmal einen Parkplatz finden!

Echo Point

Am Echo Point machen wir erst einmal das, was auch noch 300 andere Touristen machen: Den Ausblick genießen! Von hier aus hat man schon eine gute Sicht auf die berühmten Three Sisters, aber eben auch über den Rest der Blue Mountains. Die Sonne scheint und es ist richtig warm – zum ersten Mal auf unserer Reise! Und man kann auch gut erkennen, woher die Gegend ihren Namen hat, denn über den grünen Hügeln steht tatsächlich ein blauer Dunst. Während viele andere sich mit einem Selfie mit den drei Felsen im Hintergrund begnügen, beschließen wir, dass wir zumindest ein kleines Stück gehen wollen. Zuerst gehen wir entlang der Schlucht ein Stück nach rechts zu einem anderen Aussichtspunkt.

Travel Diary: Blue Mountains | Australia - ThreeSisters 3

Travel Diary: Blue Mountains | Australia - ThreeSisters 5

Giant Stairway

Als nächstes gehen wir Richtung Giant Stairway – beziehungsweise erst einmal direkt bis zu den Three Sisters. Bis dahin muss man schon einen Teil der Treppenstufen nach unten, die teilweise recht steil sind. Es ist ziemlich voll, Zeit für eine Pause gibt es nur zwischendurch bei den Aussichtspunkten, wenn man nicht den gesamten Verkehr aufhalten möchte. Aber bis zu den Three Sisters selbst ist es ja auch noch nicht weit. Theoretisch kann man von hier aus aber noch weiter nach unten – insgesamt 998 Stufen hat der Giant Stairway. Vom Echo Point aus ist man etwa einen halben Tag unterwegs, wenn man diese Wanderung machen möchte – weil es so heiß und voll ist, entscheiden wir uns nach kurzem Überlegen dagegen. Lieber genießen wir noch eine Weile die Aussicht, bevor wir uns wieder auf den Rückweg zum Echo Point machen.

Travel Diary: Blue Mountains | Australia - ThreeSisters 2

Travel Diary: Blue Mountains | Australia - ThreeSisters 1

Blue Mountains – Sydney

Irgendwann haben wir lange genug die Aussicht genossen und machen uns langsam auf den Rückweg zum Auto. Weil wir relativ früh hier waren, konnten wir noch in der Nähe von Echo Point parken. Sobald wir zum Auto kommen, steht das nächste schon hinter uns und wartet auf die freie Parklücke. Wir fahren wieder durch Katoomba und dann auf die Autobahn Richtung Sydney. Von hier aus fahren wir noch etwa zwei Stunden bis zum Flughafen. Nach ein fast zehn Tagen Roodtrip geben wir hier unseren Mietwagen ab und bestellen ein Uber zu unserem Hotel in der Stadt. Zeit für die letzten Tage in Australien, Zeit für eine zweite Großstadt!

Wart ihr schon einmal in den Blue Mountains oder bei den Three Sisters? Und wenn ja, wie hat es euch gefallen?

TAGS
1 Comment
  1. Antworten

    Andrea

    20. Juni 2019

    Das sieht ja wunderschön dort aus! Was für ein tolles Erlebnis.

LEAVE A COMMENT

* The GDPR Checkbox must be checked

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Alex
Munich

Alex, 26, is a Dutch/German blogger living in Munich.

Bucketlist
Asien
Europa
USA
Naher Osten