Travel Diary: 4 Days in Sydney | Australia - Sydney 4
Travel Diaries Travelling

Travel Diary: 4 Days in Sydney | Australia

on
7. Juli 2019

Sydney – ein lang ersehntes Highlight unseres Roadtrips. Die Stadt war für mich lange ein Symbol für die Freiheit, weil ich nach dem Abi für ein Jahr als Aupair dorthin reisen wollte. Nachdem das nicht geklappt hat, habe ich mich umso mehr darauf gefreut, Sydney endlich zu entdecken. Vier Tage standen während unseres Roadtrips auf dem Programm. Hier kommt mein Travel Diary:

Tag 1: Opera House & Harbour Bridge

Von den Blue Mountains fahren wir direkt zum Flughafen – nach unserem Roadtrip müssen wir unser Auto hier abgeben. Mit dem Uber fahren wir dann zu unserem Hotel im Sydney CBD, direkt in Chinatown. Nachdem wir unsere Koffer abgestellt haben, will ich sofort los – zum Circular Quay. Wir laufen bis zum Opera House, bleiben eine Weile im Café sitzen und entscheiden uns dann, spontan eine Führung mitzumachen. Denn obwohl es derzeit kaum Tickets für die Shows gibt, wollen wir das berühmte Opernhaus einmal von innen sehen. Und das ist wirklich cool! Mit dem Guide sehen wir verschiedene Konzertsäle von innen – inklusive Sneak Peak bei der Probe einer Show.

Travel Diary: 4 Days in Sydney | Australia - Sydney 8

Travel Diary: 4 Days in Sydney | Australia - Sydney 9

 

Nach der Tour durch das Opernhaus nehmen wir noch eins der Boote am Circular Quay Richtung Luna Park. Von hier aus laufen wir einmal über die Harbour Bridge – mit einem tollen Blick auf das Opera House. Wieder im Viertel The Rocks angekommen, essen wir noch einen Burger in einem Restaurant, an dem wir zufällig vorbeikommen, schlendern noch ein wenig durch die Straßen und gehen dann glücklich aber komplett fertig vom vielen Laufen, wieder zum Hotel.

Travel Diary: 4 Days in Sydney | Australia - Sydney 7

Travel Diary: 4 Days in Sydney | Australia - Sydney 2

Tag 2: Royal Botanic Garden, Potts Point & Sydney Tower

Der erste komplette Tag in Sydney startet mit einem ausführlichen Frühstück – Avocado on Toast natürlich! Danach geht es ohne wirklichen Plan durch die Stadt – durch den Hyde Park und bei einem Regenschauer in die Art Gallery of New South Wales. Nachdem der Regen aufhört, laufen wir durch den Royal Botanic Garden, bis zum Aussichtspunkt Mrs Macquarie Point – natürlich mit einigen ausführlichen Pausen. Vom Mrs Macquarie Point geht es danach weiter Richtung Potts Point. An der Hafenpromenade gibt es einige tolle Cafés und Restaurants, perfekt für eine frühe Mittagspause!

Travel Diary: 4 Days in Sydney | Australia - Sydney 10

Up next: Shopping und Sydney Tower! Bevor wir uns auf den Weg zur Aussichtsplattform machen, geht es noch in einige Läden im Westfield Shopping Center. Und dann geht es auf den Sydney Tower! Obwohl wir noch keine Tickets haben, müssen wir kaum warten und können sofort mit dem Aufzug zur Aussichtsplattform fahren. Und auch oben ist ziemlich wenig los. Ich genieße den Blick über die Stadt – vor allem auf das Opernhaus und die Harbour Bridge!

Travel Diary: 4 Days in Sydney | Australia - Sydney 1

Travel Diary: 4 Days in Sydney | Australia - Sydney 11

Irgendwann habe ich auch genug und will wieder nach unten – noch ein bisschen shoppen! Mittlerweile sind wir auch ziemlich viel gelaufen, und ich brauche eine kleine Pause. Wir entscheiden, noch zum Darling Harbour zu laufen. Ein Drink auf einer Terrasse mit Aussicht, ein bisschen entspannen und noch ein bisschen Shopping, bevor wir uns wieder auf den Weg Richtung China Town machen – natürlich mit Zwischenstopps in verschiedenen Shops!

Travel Diary: 4 Days in Sydney | Australia - Sydney 12

Tag 3: Clovelly Beach to Sydney Beach Walk

Der dritte Tag ist zwar ein bisschen bewölkt, ich möchte aber trotzdem endlich zum Strand! Mit einem Uber fahren wir zum Clovelly Beach und laufen von dort aus immer entlang der Küste zum Bondi Beach. Ab und zu setzen wir uns einfach hin und genießen die Aussicht – ich liebe das Meer, egal welches und egal bei welchem Wetter. Tief einatmen, wissen, dass man diesen einen Moment nie vergessen wird. Und auch, wenn diese Reise fast vorbei ist, freut man sich auf die wenigen Tage, die noch bleiben. Am Bondi Beach bleiben wir eine ganze Weile sitzen, lesen ein wenig und genießen einfach das Hier und Jetzt. Australien. Ein Land, das ewig auf der Bucket List stand und bestimmt auch immer wieder ein Traumziel wird. Endlich bin ich da.

Travel Diary: 4 Days in Sydney | Australia - BondiBeach9

Travel Diary: 4 Days in Sydney | Australia - BondiBeach 1

Irgendwann fahren wir mit einem Uber wieder Richtung Stadt – am Circular Quay steigen wir aus, genießen noch einmal den Blick auf’s Opernhaus. Denn morgen ist schon unser letzter Tag in Sydney und wir fliegen zurück nach Melbourne, bevor es wieder nach Deutschland geht. Wir laufen noch einmal durch das Viertel The Rocks – mit dem Nurses Walk und dem Museum of Contemporary Art. In einer kleinen Brauerei (gegenüber vom Munich Brauhaus) testen wir uns noch durch verschiedene Biersorten und essen etwas – der perfekte Ausklang für unseren letzten Abend hier!

Tag 4: Manly Beach

Nachdem wir in den letzten Tagen viel gelaufen sind und schon ziemlich viel von Sydney gesehen haben, entscheiden wir uns, heute zum Manly Beach zu fahren. Nach einem weiteren ausgiebigen Frühstück packen wir unsere Koffer und checken aus – so müssen wir nur noch die Koffer abholen und zum Flughafen fahren. Mit dem Boot geht es zum Manly Beach. Einfach entspannen, aufs Wasser schauen und in der Sonne liegen – ich könnte ewig viel Zeit am Strand verbringen und einfach gar nichts machen!

Travel Diary: 4 Days in Sydney | Australia - Sydney 13

Die vier Tage in Sydney sind viel zu schnell vorbei gegangen – aber ich bin froh, dass wir endlich hier waren. Und ich bin mir sicher: irgendwann werde ich noch einmal wiederkommen!

Travel Diary: 4 Days in Sydney | Australia - Sydney 6

Wart ihr schon einmal in Sydney?

TAGS

LEAVE A COMMENT

* The GDPR Checkbox must be checked

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Alex
Munich

Alex, 26, is a Dutch/German blogger living in Munich.

Bucketlist
Asien
Europa
USA
Naher Osten