The Blogger Behind: 1.000 Fragen an mich selbst #7

Es ist schon wieder eine Weile her, dass ich Fragen aus der Reihe 1.000 Fragen an mich selbst beantwortet habe – aber das heißt nicht, dass ich es wieder aufgegeben habe. Es dauert nur manchmal ein bisschen länger, bis ich wieder Lust auf neue Fragen habe! Aber heute ist es so weit und es gibt Fragen und Antworten 121 bis 140. Alle bisher beantworteten Fragen findet ihr hier. Wie immer gilt: Wenn ihr Lust habt, mitzumachen, lasst mir gerne euren Link in den Kommentaren da, dann verlinke ich euren Beitrag beim nächsten Mal!

121. Gibst du der Arbeit manchmal Vorrang vor der Liebe?

Ich würde sagen nein. Natürlich muss man manchmal in den sauren Apfel beißen. Wenn etwas absolut fertig werden muss oder man für die Arbeit zu einer Veranstaltung muss, kann man an dem Abend eben kein Date planen. Aber ansonsten definitiv nicht.

122. Wofür bist du deinen Eltern dankbar? 

Für meine Kindheit im allgemeinen, und für die vielen Campingreisen im speziellen. Wir sind jeden Sommer mit dem Wohnwagen unterwegs gewesen, unter anderem zum Beispiel in Schweden, Norwegen und Schottland. Das war schon ziemlich cool!

123. Sagst du immer, was du denkst?

Nein, definitiv nicht. Früher hatte ich mehr Schwierigkeiten damit, aber mittlerweile halte ich teilweise auch sehr bewusst einfach mal den Mund.

124. Läuft dein Fernsehgerät häufig, obwohl du gar nicht schaust?

Früher ja! Ich hatte oft Friends oder Scrubs im Hintergrund laufen, vor allem, wenn ich Dinge im Haushalt zu erledigen hatte oder am Blog gearbeitet habe. Mittlerweile habe ich keinen Fernseher mehr. Wenn ich mal auf dem iPad etwas anschaue, dann ist das meistens bewusst. Und auch, wenn ich nebenbei etwas anderes mache, wie zum Beispiel Hulahoop, schaue ich trotzdem bewusst hin.

125. Welchen Schmerz hast du nicht überwunden?

Da fällt mir tatsächlich nicht viel ein.

126. Was kaufst du für deine letzten 10 Euro?

Vermutlich etwas zu Essen! Wobei ich es mir selbst auch zutrauen würde, davon ein Buch zu kaufen.

127. Verliebst du dich schnell? 

Ich denke eher nicht. Es muss schon ein ziemlich perfektes Match sein, damit ich mich schnell verliebe. Generell gilt bei mir dass ich alle Menschen, die mir in irgendeiner Weise nahestehen (und die nicht zur Familie gehören) am Anfang eher komisch fand. Es hat ein bisschen gedauert, aber danach wurden sie zu meinen besten Freunden – ähnlich geht es mir glaube ich auch mit dem Verlieben.

128. Woran denkst du, bevor du einschläfst? 

Das ist ganz unterschiedlich. Aber ich versuche seit ein paar Monaten, mein Tanztraining mit Visualisierungen zu optimieren. Deswegen versuche ich immer öfter, vor dem Einschlafen im Kopf meine Chores durchzugehen. Klappt immer unterschiedlich gut.

129. Welcher Tag der Woche ist dein Lieblingstag? 

Freitag!

130. Was würdest du als deinen größten Erfolg bezeichnen? 

Ich glaube, unter anderem die Entscheidungen die ich bisher für mich getroffen habe. Ich bin eigentlich ein Mensch der oft zuerst an andere denkt, aber gerade im letzten Jahr standen einige Entscheidungen an, bei denen es vor allem um mich ging. Das war bestimmt nicht leicht, aber notwendig. Obwohl es sich in dem Moment nicht so angefühlt hat, war es irgendwie ein Erfolg, glaube ich.

131. Mit welcher berühmten Person würdest du gern mal einen Tag verbringen? 

Jennifer Aniston, Emma Watson oder Michelle Obama.

132. Warst du schon mal in eine (unerreichbare) berühmte Person verliebt?

Natürlich, vor allem als Teenager. Ich war, wie so viele, großer Tokio Hotel Fan und ein bisschen in Tom verliebt. Und in Johnny Depp.

133. Was ist dein Traumberuf? 

Ich bin ganz zufrieden mit dem Job, den ich habe. Nachdem ich jahrelang dachte, Kommunikationsberaterin wäre ideal für mich, bin ich mittlerweile echt froh, im B2B Marketing zu arbeiten und zwar ohne Kundenkontakt. Das passt einfach besser zu mir. Aber wenn ich es mir echt aussuchen dürfte, wäre ich ultra gerne Geheimagentin oder Astronautin. Auch, wenn das nicht so richtig realistisch ist natürlich.

134. Fällt es dir leicht, um Hilfe zu bitten?

Nein, meistens eher nicht.

135. Was kannst du nicht wegwerfen?

Lebensmittel. Also kann ich natürlich schon, wenn sie nicht mehr gut sind. Aber ich habe dabei immer ein richtig schlechtes Gewissen.

136. Welche Seiten im Internet besuchst du täglich?

Instagram!

137. Sind die besten Dinge im Leben gratis? 

Ja und nein. Ein paar schon, so wie Freundschaft und so. Aber für mich gehört auch das Reisen zu den besten Dingen im Leben, und das ist leider nicht gratis.

138. Hast du schonmal etwas gestohlen?

Ich wollte direkt nein schreiben, und das stimmt eigentlich auch. Aber es gibt da so ’ne Story, bei der einige Menschen in meiner Umgebung behaupten, ich hätte gestohlen – obwohl das komplett aus Versehen war! Ich wurde nämlich in New York in ein Gespräch mit den Kassiererinnen verwickelt, während sie die Dinge, die ich kaufen wollte, abgerechnet und eingepackt hatten. Ich habe nicht bewusst wahrgenommen, dass der Betrag nicht ganz stimmen konnte, als ich mit Karte gezahlt habe. Als ich dann auf dem Heimweg noch einmal auf den Bon geschaut habe, ist mir aufgefallen, dass eins der geshoppten Teile nicht auf dem Bon stand und ich es entsprechend nicht bezahlt hatte. Ich habe damals hin und her überlegt, ob ich noch einmal zurückgehen sollte – für den Tag war es aber schon zu spät. Ich hatte ein mega schlechtes Gewissen, obwohl es ja nicht meine Schuld war. Am Ende habe ich das Teil behalten, weil ich super Angst hatte, dass sie mir vorwerfen würden dass ich geklaut habe und mir die Story nicht glauben, wenn ich es zurückbringe. Heute kann ich Zum Glück darüber lachen.

139. Was kochst du, wenn du Gäste hast?

Am liebsten Pasta! Oder generell etwas, was ich zumindest teilweise vorher vorbereiten kann, dass ich nicht mehr in der Küche stehe, wenn die Gäste da sind. Oder ein Rezept von meiner Oma (sie ist Griechin und kann sehr gut kochen).

140. In welchem Laden möchtest du am liebsten mal eine Minute lang gratis einkaufen?

Im Autohaus 😉 Nein, eigentlich einfach in einem Buchladen.

Das war’s schon wieder für heute! Ich bin gespannt, wie eure Antworten ausfallen!

Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* The GDPR Checkbox must be checked

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Zurück nach oben