The Blogger Behind: 1.000 Fragen an mich selbst #4

Zeit für neue Fragen! Eigentlich wollte ich jede Woche 20 Fragen beantworten, aber irgendwie hat das nicht so ganz funktioniert, obwohl ich erst bei den Fragen 61 bis 80 bin. Irgendwie komme ich einfach momentan nicht so regelmäßig zum Bloggen, wie ich gerne würde. Wie immer gilt natürlich, dass ihr gerne mitmachen dürft! Kopiert die Fragen einfach und verlinkt euren Beitrag unten in den Kommentaren. (:

61. Glaubst du an ein Leben nach dem Tod?

Nein, eigentlich nicht.

62. Auf wen bist du böse?

Auf niemanden. Ich bin generell nicht schnell böse, und kann auch nicht lange böse bleiben.

63. Fährst du häufig mit öffentlichen Verkehrsmitteln?

Momentan natürlich nicht, aber normalerweise schon – zum Beispiel zur Arbeit, zu Freunden, in die Stadt, zum Strand oder zum Training. Da ich kein Auto mehr habe, bin ich auf die öffentlichen Verkehrsmittel und mein Fahrrad angewiesen.

64. Was hat dir am meisten Kummer bereitet?

Ich glaube, wie uns allen in der letzten Zeit vor allem Corona. Vor allem im zweiten Lockdown hatte ich psychisch ziemlich damit zu kämpfen. Gerade im Winter und als dann noch ein paar persönliche Dinge dazukamen, die hier auf dem Blog aber nichts zu suchen haben. Aber mir ist auch bewusst, dass es für uns alle eine Ausnahmesituation ist, die hoffentlich bald vorbei ist, und dass es dann wieder besser wird.

65. Bist du das geworden, was du früher werden wolltest?

Definitiv nicht. Ich glaube, mein Berufswunsch hat sich ständig geändert und ich wusste damals auch noch nicht, was Content Marketing ist. Als Kind wollte ich auf jeden Fall Mal Tierärztin werden, später dann irgendwann Anwältin (bis zum Berufspraktikum in der Schule) und Psychologin (bis zum FSJ in der Psychiatrie).

66. Zu welcher Musik tanzt du am liebsten?

Ich tanze Standard – entsprechend auf Tanzmusik. Am allerliebsten Slowfox, Tango oder Wiener Walzer.

67. Welche Eigenschaft schätzt du an einem Geliebten sehr?

Ehrlichkeit.

68. Was war deine größte Anschaffung?

Möbel und eine Waschmaschine, die ich noch besitze und ein Auto, das ich nicht mehr besitze.

69. Gibst du Menschen eine zweite Chance?

Eigentlich schon, wenn sie es in meinen Augen verdient haben.

70. Hast du viele Freunde?

Nein, eigentlich nicht. Ich habe aber viele Bekannte, die ich während meiner Zeit im Ausland kennengelernt habe und zu denen ich immer noch sporadisch Kontakt habe.

71. Welches Wort bringt dich auf die Palme?

Lockdown.

72. Bist du schon jemals im Fernsehen gewesen?

Ja! Ein ehemaliger Tanzpartner und ich wurden mal auf einem Tanzturnier von einem Lokalsender interviewt, weil wir das Turnier gewonnen haben. Letztendlich haben sie dann aber das Interview rausgeschnitten und wir sind nur einmal kurz durchs Bild getanzt. Ich habe versucht, die Aufnahme zu finden, aber das ist schon zu lange her (2013 glaube ich).

73. Wann warst du zuletzt nervös?

Bevor ich meinen Arbeitsvertrag für meinen Job unterschrieben habe, als ich mein Gehalt verhandeln wollte. Das fand ich super spannend, weil ich mich das vorher noch nie so richtig getraut habe. Aber es hat funktioniert und ich war danach ziemlich stolz auf mich!

74. Was macht dein Zuhause zu deinem Zuhause?

Mein Bett, meine Bücher und die Dinge, die ich von meinen Reisen mitgebracht habe.

75. Wo informierst du dich über das Tagesgeschehen?

Meistens auf Newsseiten im Internet, wobei ich seit dem zweiten Lockdown nicht mehr so regelmäßig Nachrichten lese. Außerdem schaue ich ab und zu Jinek, das ist eine niederländische Talkshow, in der das Tagesgeschehen diskutiert wird.

76. Welches Märchen magst du am liebsten?

Aus irgendeinem unerfindlichen Grund habe ich als Kind das Märchen ‚Die Gänsemagd‘ geliebt. Das kam glaube ich mal an einem Sonntag im KiKa und meine Eltern haben es aufgenommen. Es ist eins der brutalsten Märchen, die ich kenne. Es geht um eine Prinzessin und ihre Stiefschwester. Die Prinzessin soll mit der Schwester zusammen in ein anderes Königreich reiten, um den Prinzen da zu heiraten, aber die Stiefschwester will das auch und nimmt ihren Platz ein. Als sie da ankommen, lässt sie das Pferd der Prinzessin köpfen und den Kopf über dem Tor aufhängen, durch das die Prinzessin jeden Tag laufen muss, weil sie als Gänsemagd arbeitet. Das Pferd redet dann immer mit ihr und irgendwann checken alle, dass sie eigentlich die Prinzessin ist.

77. Was für eine Art Humor hast du?

Ich mag Sarkasmus, aber ich kann mich auch über richtig dumme Witze kaputtlachen.

78. Wie oft treibst du Sport?

Mein Ziel ist es, 4-5 Mal die Woche Sport zu machen. Ehrlich gesagt klappt es nicht immer, aber ich bin ganz gut dabei.

79. Hinterlässt du einen bleibenden Eindruck?

Keine Ahnung, ich hoffe – zumindest teilweise. Manchmal möchte ich gar keinen bleibenden Eindruck hinterlassen.

80. Auf welche zwei Dinge kannst du nicht verzichten?

Meinen Laptop und Bücher (mal davon ausgehend, dass hier keine Menschen gemeint sind).

Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* The GDPR Checkbox must be checked

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Zurück nach oben