New York Part 2: Rockefeller Center & Empire State Building - dsc 0260
Travel Diaries Travelling

New York Part 2: Rockefeller Center & Empire State Building

on
4. Januar 2015

Schon am zweiten Tag in New York hatten wir zwei wundervolle Aussichtspunkte der Stadt eingeplant: sowohl für das Top of the Rock, die Aussichtsplattform des Rockefeller Centers, als auch das Empire State Building hatten wir schon vor unserem Urlaub Tickets reserviert, um langes Anstehen an Ticket Schaltern zu vermeiden.

Den Vormittag haben wir damit verbracht, noch einmal zu Bloomingdales und zur Fifth Avenue zu gehen, und danach einen kurzen Abstecher nach SoHo zu machen, um dort weiter zu shoppen. Dazu gibt es aber demnächst einen anderen Blogartikel, weil das hier sonst zu lang werden würde…

Nachdem wir unsere Einkäufe noch schnell ins Hotel gebracht hatten (das war schon das zweite Mal, dass wir sehr glücklich waren mit der Entscheidung, lieber etwas mehr Geld in das Hotel zu investieren, statt eines außerhalb von Manhattan zu buchen) und uns aufgewärmt hatten, mussten wir pünktlich am Rockefeller Center sein, denn wir hatten nicht nur Tickets für die Aussichtsplattform gebucht, sondern auch für eine Führung gebucht. Die hat sich auch wirklich gelohnt: alleine wären wir gar nicht auf die Idee gekommen, dass es viel mehr zu sehen gibt außer dem großen Weihnachtsbaum, der Eisbahn und eben dem Top of the Rock. Außerdem standen sogar in meinem grandiosen Reiseführer nicht alle Informationen, die der Guide so kannte. Wahrscheinlich hatten wir auch einfach Glück mit dem Guide, der das Ganze unglaublich witzig verpackt hat, und trotz eisiger Kälte hatten wir eine sehr informative und vor allem lustige Tour.

Aber auch, wer sich die Führung sparen will, kann natürlich viele Dinge besichtigen: einfach einmal vorher im Reiseführer oder im Internet nachschauen, wo genau man zum Beispiel den „Atlas“ vorm International Building finden kann. Wer gerne Hintergrundinformationen über die verschiedenen Kunstwerke am Rockefeller Center sollte dann aber eventuell doch eine Tour in Betracht ziehen oder sich vorher entsprechend informieren.New York Part 2: Rockefeller Center & Empire State Building - dsc 0222

Natürlich gibt es am Rockefeller Center auch den berühmten Weihnachtsbaum. Anscheinend kann man sich als amerikanische Familie mit passendem Baum im Garten bewerben, und einmal im Jahr wird dann ein guter Baum ausgesucht und nach New York gebracht um neben der Eisbahn (die enttäuschend klein und überfüllt ist) aufgestellt. Oben auf dem Baum befindet sich ein großer Stern, der ziemlich viel wert ist, wie unser Guide uns erklärt hat, und ganz schön groß ist er auch. Aber eben auch ziemlich weit weg – dafür gibt es, nicht weit vom Baum entfernt, eine eins zu eins Nachbildung, die allerdings im Gegensatz zum Original auf dem Baum nicht aus Swarovski Steinen ist, damit man das Ganze nicht nur aus der Nähe betrachten kann, sondern damit es auch keinen Anreiz gibt, die Nachbildung zu klauen.

Am Ende der Tour durften wir dann endlich und fast ohne zu warten auf das Top of the Rock, wo man wirklich einen ziemlich guten Blick über Manhattan hat. Natürlich war es schon dunkel und die ganzen Lichter waren schon irgendwie beeindruckend…und, im Gegensatz zur Aussichtsplattform des Empire State Buildings kann man das Empire State Building selbst auch sehen. Vom 70. Stockwerk hat man schon einen ziemlich guten Blick, und obwohl das schon beeindruckend war, wollten wir es uns nicht nehmen lassen, auch noch auf dem Empire State Building zu stehen.

Nach einem erneuten Abendessen bei Ruby Tuesday (wo wir diesmal etwas länger warten mussten, aber es war ja auch Freitag Abend) ging es dann zum Empire State Building. Wir hatten pro Person ungefähr 4$ mehr investiert in Fast Pass Tickets. Wäre also eine lange Schlange da gewesen, hätten wir daran vorbei laufen dürfen, es war nur eben keine Schlange da. Allerdings haben wir gesehen, wie lang die Schlange im Ernstfall werden kann, deswegen kann ich jedem nur empfehlen: die 4$ pro Person können sich wirklich auszahlen und einem sogar ein paar Stunden Warten sparen. Wenn man also auf Nummer Sicher gehen will, sind die Fast Pass Tickets sicher eine gute Option.New York Part 2: Rockefeller Center & Empire State Building - dsc 0253

Leider sind nicht alle Fotos scharf geworden, da ich vor Kälte unglaublich gezittert habe (ja, es war wirklich so kalt, trotz Schal und Mütze und Handschuhen und allem) – trotzdem will ich euch die Bilder nicht vorenthalten.

Nach mehreren Rolltreppen und zwei Aufzügen waren wir dann endlich im 86. Stock, wo sich das offene Deck befindet, und von wo aus man schon eine fantastische Aussicht hat. Man kann auch noch höher hinaus, in den 102. Stock, aber die Tickets sind dann noch mal ein Stück teurer, darum haben wir doch darauf verzichtet. Wie auch immer war die Aussicht sehr gut, und da wir auch noch Glück mit dem Wetter hatten, war es eigentlich nur kalt, aber es hat zumindest nicht auch noch geregnet oder geschneit und die Wolken waren auch nicht im Weg. Da man das bei einer Buchung vorab nicht 100% ausschließen kann, waren wir doch sehr erleichtert (:

Der wichtigeste Unterschied zwischen dem Empire State Building und dem Top of the Rock ist vielleicht, dass man vom Empire State Building eben nicht die Skyline mit Empire State Building sieht, aber dafür hat man einen besseren Blick über den Financial District und vor allem auf das neue One World Trade Center. Müsste ich mich für eines entscheiden, würde ich mich doch für das Empire State Building entscheiden (ich war nicht auf der Aussichtsplattform des One World Trade Centers, da diese noch nicht geöffnet war), aber es ist natürlich schöner, beide zu besuchen. Ich würde allerdings beim nächsten Mal nicht beides an einem Tag machen wollen, und eines vielleicht tagsüber und das andere Abends – die Lichter sind ja beeindruckend und schön und alles, aber bei guter Sicht stelle ich es mir auch tagsüber sehr schön vor.New York Part 2: Rockefeller Center & Empire State Building - dsc 0236

New York Part 2: Rockefeller Center & Empire State Building - dsc 0207

Christmas Tree at the Rockefeller Center

TAGS

LEAVE A COMMENT

* The GDPR Checkbox must be checked

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Alex
Munich

Alex, 26, is a Dutch/German blogger living in Munich.

Sprachen
Bucketlist
Asien
Europa
USA
Naher Osten