Travel Diary: London Part 1 | Harry Potter Studio Tour - DSC 0003
Travel Diaries Travelling

Travel Diary: London Part 1 | Harry Potter Studio Tour

on
16. Dezember 2015

Das Jahr 2015 ist schon fast vorbei, und ich schaffe es jetzt erst, über den ersten Abend von unserem London Trip zu bloggen…aber immerhin schaffe ich es noch im gleichen Jahr. Wenigstens etwas.

Die Harry Potter Studio Tour war eines der ersten Dinge, die ich gebucht habe, nachdem wir Flugtickets hatten. Für mich war ganz klar, dass ich da hin will – ich bin immerhin ein großer Fan und ich hätte mich super geärgert, wenn ich nicht hingefahren wäre. Wir haben unsere Tickets direkt für den ersten Abend gebucht – einfach, weil wir Zeit haben wollten, ein bisschen auszuschlafen da wir mitten in der Nacht angekommen sind, und weil dafür immerhin eine ganze Menge Zeit drauf geht. Das lässt sich dann schwer mit anderen Dingen kombinieren.

Wir haben uns für eine der letzten Möglichkeiten entschieden, mit einer Tour die um halb 7 angefangen hat. Von Central London aus muss man nämlich erstmal eine ganze Weile Zug fahren und dann noch den Shuttle Bus nehmen…als wir dann endlich da waren, waren wir natürlich zu früh. Aber immerhin gibt es dort einen Starbucks, und wir haben die Wartezeit einfach schon mal im Shop verbracht.

Travel Diary: London Part 1 | Harry Potter Studio Tour - DSC 0007 1024x683

Als wir dann endlich rein durften, war es richtig cool. Es ging los mit einer kleinen Einleitung und Filmpostern aus der ganzen Welt und dann kam man in ein Kino, in dem es einen kleinen Film von Emma Watson, Rupert Grint und Daniel Radcliff gab. Und dann ging’s richtig los und wir durften durch den Eingang von Hogwarts in die große Halle laufen…und ich habe mich wieder wie ein kleines Kind gefühlt.

Leider darf ich auf meinem Blog nicht viele Fotos veröffentlichen, da es da sonst Ärger wegen der Rechte gibt. Aber ich habe so viele Fotos gemacht, dass das bereits genug wäre um ein ganzes Fotoalbum zu füllen (was ich sicher auch noch machen werde, wenn ich in den Ferien Zeit habe). Und ich wusste gar nicht, wo ich zuerst hinschauen sollte…es gab einfach so viel zu sehen. Kostüme aus allen Filmen, jede Menge Bildschirme, auf denen kurze Interviews von allen möglichen Mitgliedern der Crew liefen, die Kulissen die genauso im Film benutzt wurden, Requisiten…einfach alles war da.

Wir haben uns trotzdem einiges gespart – wir haben uns zum Beispiel nicht in die Reihe der Menschen gestellt, die gerade darauf gewartet haben, auf einem Besen oder im fliegenden Auto fotografiert zu werden, weil die Schlange einfach zu lang war. Aber ein Butterbier haben wir uns gegönnt. Das war übrigens auch das einzige, das mich wirklich enttäuscht hat: das Butterbier hat mir so gar nicht geschmeckt und außerdem war es kalt und ich dachte immer, dass es warm wäre…aber wir haben so einige andere Dinge mitgemacht: Fotos im Fahrenden Ritter, am Gleis 9 3/4, im Hogwarts Express…

Am besten hat mir übrigens das „Miniatur“ Modell von Hogwarts ganz am Ende. Und die Winkelgasse, durch die man natürlich auch durchlaufen kann…aber auch die ganzen Hintergrundinformationen, die man so bekommt. Ich will hier natürlich nicht zu viel verraten, ich habe selber auch gar nicht geschaut, was mich erwartet, bevor ich hingefahren bin. Ich wollte es einfach selbst erleben. Mein Fazit: absolutes Muss für jeden Harry Potter Fan! Ich kann auch nur empfehlen, abends und im Winter hinzugehen, das war irgendwie noch zauberhafter. (:

Travel Diary: London Part 1 | Harry Potter Studio Tour - DSC 0097 e1450207188682 683x1024


 

TAGS

LEAVE A COMMENT

* The GDPR Checkbox must be checked

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Alex
Munich

Alex, 26, is a Dutch/German blogger living in Munich.

Sprachen
Bucketlist
Asien
Europa
USA
Naher Osten