Gelesen: Mai 2019 - Gelezen Mei19
Books Werbung

Gelesen: Mai 2019

on
5. Juni 2019

Auch, wenn ich einerseits ein bisschen genervt war vom schlechten Wetter im Mai hatte es auch sein gutes – ich habe oft zuhause auf dem Sofa nach einem Buch gegriffen. Ich lese zwar auch gerne irgendwo in der Sonne, aber irgendwie halt doch mehr, wenn das Wetter weniger gut ist, und Lesen gehört nach wie vor zu meinen liebsten Hobbys, so schrullig das klingt. Deswegen habe ich es geschafft, im Mai acht Bücher zu lesen. Here we go!

Cop Town – Karin Slaughter

Cop Town – Stadt der AngstGelesen: Mai 2019 - ir?t=exploredreamd 21&l=am2&o=3&a=3734104068 von Karin Slaughter stand schon ewig in meinem Regal. Der Thriller spielt in den 70ern in Atlanta, und es geht um einen Mörder, der Cops tötet. Kate Murphy hat gerade erst ihren ersten Dienst angetreten und hat keine Ahnung, wie lange sie die harte Arbeit als Frau in einem Männerberuf durchhalten wird. Vor allem, weil es einige Polizisten gibt, die es offensichtlich nicht gutheißen, dass Frauen sich in ihre Arbeit einmischen. Das bekommt auch Maggie Lawson zu spüren. Ihr Bruder war vor Ort, als einer der Cops erschossen wurde und sie versucht, der Sache auf den Grund zu gehen. Ich fand das Buch definitiv gut, allerdings hatte ich sehr hohe Erwartungen, die nicht ganz erfüllt wurden. Trotzdem auf jeden Fall empfehlenswert!

Duke of Manhattan – Louise Bay

Duke of ManhattanGelesen: Mai 2019 - ir?t=exploredreamd 21&l=am2&o=3&a=3736308256 von Louise Bay war ein Spontankauf – der Klappentext lässt eine Liebesgeschichte erahnen, und zwar zwischen der jungen Scarlett, die dringend einen Investoren für ihre Firma braucht und dem reichen Ryder, der ein ganz anderes Problem hat: Um sein eigenes Firmenimperium zu retten, muss der Erbe eines Dukes in England heiraten. Als die beiden zufällig in einer Bar aufeinandertreffen, ist schnell klar, dass es nicht bei einem harmlosen Flirt bleiben wird. Ich fand es ganz okay, aber die Geschichte überrascht jetzt nicht wirklich – allerdings geht es mir bei allen Büchern aus diesem Genre so.

Leberkäsjunkie – Rita Falk

Es war mal wieder Zeit für einen Eberhofer – und zwar mittlerweile immerhin für Teil 7, Leberkäsjunkie. Ich glaube, wer die Reihe kennt, braucht gar nicht viele Infos zu dem Buch. Und jeder der sie nicht kennt – fangt am besten mit Teil 1 an! In LeberkäsjunkieGelesen: Mai 2019 - ir?t=exploredreamd 21&l=am2&o=3&a=342321662X muss Franz Eberhofer mal wieder einen Fall in Niederkaltenkirchen lösen, es geht um Brandstiftung. Ich fand’s wie immer lustig!

Liebes Kind – Romy Hausmann

Noch ein Spontankauf, allerdings nachdem ich das Buch schon in einigen Insta-Stories gesehen habe. Liebes KindGelesen: Mai 2019 - ir?t=exploredreamd 21&l=am2&o=3&a=342326229X ist ein relativ neuer Thriller, und was soll ich sagen – er ist wirklich sehr gut! Es geht um Lena, die eingesperrt in einer Hütte wohnt. Gemeinsam mit ihren beiden Kindern folgt sie den strengen Regeln ihres Mannes: Nur zu bestimmten Zeiten darf sie auf die Toilette oder etwas Essen. Sie schafft es, zu fliehen. Als sie im Krankenhaus wach wird, beginnt der Alptraum erst richtig, denn die Polizisten hören nicht auf, Fragen zu stellen, die Lena eigentlich gar nicht beantworten kann. Große Leseempfehlung!

Einer wird sterben – Wiebke Lorenz

Mein Verhältnis zu den Büchern von Wiebke Lorenz ist durchwachsen. Alles muss versteckt sein fand ich zum Beispiel sehr gut, Allerliebste Schwester hat mir gar nicht gefallen. Trotzdem wollte ich ihr neustes Buch, Einer wird sterbenGelesen: Mai 2019 - ir?t=exploredreamd 21&l=am2&o=3&a=3651025411 auf jeden Fall lesen und habe mich im Mai an Einer wird sterben gewagt. Und was soll ich sagen – es war so medium. Zwischendurch hatte es einige Längen, und die Protagonistin ist mir ziemlich auf die Nerven gegangen. Sie dreht nämlich vollkommen durch, weil ein fremdes Auto auf der Straße geparkt steht. Und auch die Wendungen finde ich nicht wirklich gut gelungen, insgesamt wirkt es extrem konstruiert.

Mitten ins Gesicht – Kluun

Mitten ins GesichtGelesen: Mai 2019 - ir?t=exploredreamd 21&l=am2&o=3&a=3596169119 fand ich ziemlich…krass. Es geht um die wahre Geschichte von Kluun, einem Niederländer, der eigentlich glücklich ist. Erfolgreiche Marketingagentur, eine tolle Familie, ein schönes Haus. Und dann erkrankt seine Frau an Brustkrebs, der wegen eines Ärztefehlers zu spät erkannt wird. Die Familie klammert sich an die Hoffnung, dass es besser wird, aber der Tumor ist zu aggressiv. Im Buch geht es aber nicht nur um den Verlauf der Krankheit, sondern auch um Kluuns ungewöhnliche Art, damit umzugehen. Denn es fällt ihm offensichtlich schwer, immer nur der starke und perfekte Ehemann zu sein, der seiner Frau in dieser Situation zur Seite steht. Gnadenlos ehrlich und teilweise schockierend, aber irgendwie trotzdem irgendwie nachvollziehbar. Noch eine absolute Leseempfehlung!

Harry Potter and the Philosopher’s Stone – J.K. Rowling

Offensichtlich ein Re-Read: ich habe endlich die illustrierte Version von Harry Potter und der Stein der WeisenGelesen: Mai 2019 - ir?t=exploredreamd 21&l=am2&o=3&a=3551559015 auf Englisch gelesen. Ich liebe die Bücher immer noch, und es ist schön mit so viel Abstand noch einmal in die Welt von Harry Potter einzutauchen. Ich will mir eigentlich bewusst Zeit lassen, bevor ich Teil 2 lese, aber jetzt habe ich umso mehr Lust, direkt loszulegen.

Every Little Thing – Samantha Young

Auf dem Mängelexemplar-Tisch gesehen und mitgenommen – Every Little Thing – Mehr als nur ein SommerGelesen: Mai 2019 - ir?t=exploredreamd 21&l=am2&o=3&a=3548288677 von Samantha Young. Teil 1 habe ich Anfang des Jahres schon gelesen, und auch Teil 2 spielt wieder in der kleinen Küstenstadt Hartwell in Delaware. Dieses Mal geht es um Bailey und Vaughn, die eigentlich Rivalen sind. Aber wie es in solchen Romanen immer so ist, passiert etwas, das die beiden dann doch irgendwie zusammenbringt – es war ganz süß, aber jetzt auch kein weltbewegendes Buch.

Was habt ihr im letzten Monat so gelesen? Habt ihr noch Empfehlungen für mich?


Transparenz: Dieser Post enthält Affiliate-Links.

TAGS

LEAVE A COMMENT

* The GDPR Checkbox must be checked

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Alex
Munich

Alex, 26, is a Dutch/German blogger living in Munich.

Bucketlist
Asien
Europa
USA
Naher Osten