Gelesen: Februar 2019 - Gelezen 15
Books Werbung

Gelesen: Februar 2019

am
19. März 2019

Der zweite Monat des Jahres ist schon wieder vorbei – Zeit, euch meine gelesenen Bücher der letzten Wochen zu zeigen. Im Februar ging übrigens meine vorläufig letzte Rezension online – irgendwie werde ich das schon vermissen, aber ich merke einfach, dass Einzelrezensionen kaum gelesen werden. Außerdem lese ich zwar nach wie vor super gerne, ich mag es aber nicht mehr, Bücher unbedingt lesen zu müssen, weil es einfach ein Rezensionsexemplar ist. Deswegen ab jetzt nur noch die monatliche Übersicht (:

Die Erbin – Simona Ahrnstedt

Ab und zu muss es ein bisschen schnulzig sein – und weil ich schon so viel über Die ErbinGelesen: Februar 2019 - ir?t=exploredreamd 21&l=am2&o=3&a=3802599454 gehört habe, fiel die Entscheidung relativ leicht, was ich als nächstes lesen möchte. Es geht um Natalia de la Grip, die Erbin eines schwedischen Familienunternehmens und eine sehr erfolgreiche Unternehmensberaterin ist. Als sie David Hammar begegnet, der in der Branche als rücksichtsloser Aufsteiger bekannt ist, ist sie skeptisch – kann aber dennoch seinem Charme nicht widerstehen. Was sie nicht weiß: Hammar hat noch eine Rechnung mit ihrer Familie offen, und würde alles daran setzen, sie zu zerstören. Ich fand das Buch gut! Ob ich die weiteren Teile der Reihe lesen werde, weiß ich allerdings noch nicht.

Wo ist Emma? – Steena Holmes

Seit Ende letzten Jahres lese ich vor allem in der U-Bahn wieder relativ viel auf meinem Kindle. Über den Account meiner Eltern kann ich auf ziemlich viele eBooks zugreifen, und Wo ist Emma?Gelesen: Februar 2019 - ir?t=exploredreamd 21&l=am2&o=3&a=3548613470 war eins davon. Vermutlich wäre ich sonst auch nie auf die Idee gekommen, es zu lesen, wenn ich ehrlich bin. Es geht um Emma, die im Alter von drei Jahren spurlos verschwindet. Zurück bleiben ihre Eltern und ihre beiden älteren Schwestern, die sich über die Jahre langsam an die Situation gewöhnen. Emmas Mutter denkt immer wieder, dass sie ihre Tochter in der Stadt sieht, die beiden Töchter Hannah und Alexis leiden unter der Situation und auch die Ehe der Eltern geht daran fast kaputt. Insgesamt war das Buch okay, auch, wenn das Ende irgendwie vorhersehbar war.

Emmas Rückkehr – Steena Holmes

Direkt im Anschluss habe ich den zweiten Teil der Reihe gelesen – Emmas RückkehrGelesen: Februar 2019 - ir?t=exploredreamd 21&l=am2&o=3&a=1503949923. Und danach direkt beschlossen, Band drei nicht zu lesen. Wie der Titel schon sagt, spielt die Geschichte nach Emmas Rückkehr zu ihrer Familie. Vor allem Emmas Mutter ist mir dabei extrem auf die Nerven gegangen, und ich war einfach nur froh, als das Buch irgendwann zu Ende war.

Verwesung – Simon Beckett

Ich liebe Simon Beckett – eigentlich verrückt, dass ich VerwesungGelesen: Februar 2019 - ir?t=exploredreamd 21&l=am2&o=3&a=3499248662 aus der David Hunter Reihe bisher nicht gelesen habe. Es geht um den Straftäter Monk, der für insgesamt vier Morde an jungen Frauen verurteilt wurde. Bisher wurde aber nur eine Leiche gefunden. Als Monk sich bereit erklärt, der Polizei die anderen Leichen im Moor zu zeigen, ist David Hunter bei der Suche dabei. Sie scheitern. Als Monk acht Jahre später aus dem Gefängnis ausbricht, ist David Hunter alarmiert. Er beginnt, auf eigene Faust nach den Leichen zu suchen. Es war spannend und ziemlich gut auf jeden Fall – Simon Beckett eben. Ich bin gespannt auf den nächsten Teil der Reihe!

Frühstück mit Kängurus – Bill Bryson

Wer meinen Monatsrückblick gelesen hat, weiß, dass ich Ende März nach Australien fliegen werde. Um mich ein wenig darauf einzustimmen, habe ich Frühstück mit KängurusGelesen: Februar 2019 - ir?t=exploredreamd 21&l=am2&o=3&a=3442453798 gelesen. Ich mochte das Buch, auch, wenn mich der Schreibstil zwischendurch manchmal genervt hat. Ziemlich viele Fakten auf jeden Fall, und ich freue mich jetzt noch ein bisschen mehr, endlich nach Down Under zu reisen!

Deep Work – Cal Newport

Ich habe es im letzten Monat schon angesprochen – ich möchte wieder öfter Bücher zur persönlichen und professionellen Entwicklung lesen. Im Februar war endlich Deep Work: Rules for Focused Success in a Distracted WorldGelesen: Februar 2019 - ir?t=exploredreamd 21&l=am2&o=3&a=0349411905 dran. Ich hatte im letzten Jahr schon einmal damit angefangen, dann aber irgendwann nicht mehr weitergelesen. Dieses Jahr habe ich es endlich geschafft und ich muss sagen, dass definitiv einige sehr gute Tipps drinstehen, die ich versuchen werde, umzusetzen. Natürlich ist nicht alles mit einem normalen Bürojob machbar, aber das ist ja oft so. Auf jeden Fall eine Leseempfehlung für alle, die sich für das Thema Konzentration interessieren.

Welche Bücher habt ihr im letzten Monat so gelesen? Habt ihr noch gute Tipps für mich?

TAGS

LEAVE A COMMENT

* The GDPR Checkbox must be checked

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Alex
Munich

Alex, 26, is a Dutch/German blogger living in Munich.

Bucketlist
Asien
Europa
USA
Naher Osten