Die Felsenbäder von Porto Moniz | Madeira

Die natürlichen Felsenbäder im Dorf Porto Moniz im Norden Madeiras waren eines meiner Highlights während meines Urlaubs im letzten Jahr. Die dunklen Felsen und das wilde, blaue (und ziemlich kalte) Wasser sind der perfekte Ort, um einen sonnigen Tag nach einer langen Wanderung ausklingen zu lassen. In diesem Blogpost erfahrt ihr alles, was ihr für euren Besuch wissen müsst.

Natürliche Felsenpools in Porto Moniz

Es gibt im Prinzip zwei Stellen, an denen man in den natürlichen Felsenpools von Porto Moniz baden kann. Beide liegen direkt an der Promenade des Dorfes und sind sehr beliebt – vor allem die vielen kleinen Becken, die ohne Ticket zugänglich sind. Die etwas größeren Naturpools, in denen man richtig schwimmen und die Wellen des Meeres genießen kann, sind wie bei einem Freibad kostenpflichtig. Die verschiedenen Becken werden an beiden Stellen vom wilden Meer außerhalb der Felsen gefüllt, entsprechend kann man auch schon mal die eine oder andere Welle abbekommen. Wenn es zu stürmisch ist, werden die Pools deswegen auch gesperrt. Informiert euch vor eurem Besuch also am besten über das Wetter vor Ort (das kann im Norden der Insel sehr anders sein als im Süden).

Die Felsenbäder von Porto Moniz | Madeira - Madeira 17

Frei zugängliche Felsenbäder Cachalote

Am beliebtesten sind, vor allem für einen kurzen Besuch nach einer Wanderung, die frei zugänglichen Naturpools Cachalote auf der rechten Seite der Promenade. Über eine kleine Brücke gelangt ihr mitten zwischen die verschiedenen kleinen Pools, an denen ihr teilweise auch einen Platz zum chillen findet. Allerdings ist der Platz natürlich begrenzt, und es kann schnell voll werden. An manchen Stellen kann man direkt ins Wasser steigen, an anderen muss man dafür ein wenig über die Felsen kraxeln, insgesamt kann man den Tag hier aber ganz gut verbringen. Im Gegensatz zum bezahlten Felsenbad sind die frei zugänglichen Naturpools natürlich auch den ganzen Abend und sogar nachts „geöffnet“, und ihr könnt hier theoretisch die ganze Nacht bleiben. Von hier aus lässt sich auch der Sonnenuntergang über dem Meer gut beobachten!

Die Felsenbäder von Porto Moniz | Madeira - Madeira 1

Naturschwimmbecken von Porto Moniz

Auf der anderen Seite der Promenade befindet sich das Naturschwimmbad von Porto Moniz. Wie in einem typischen Freibad gibt es hier Umkleiden, Toiletten, Duschen und einen Kiosk, in dem man Getränke, Eis und andere Snacks kaufen kann. Obwohl der Eintritt nur 3 Euro beträgt, ist es hier oft ein wenig ruhiger als an den frei zugänglichen Naturpools. Dabei sind die Becken im Naturschwimmbad nicht nur um einiges größer, man kann auch einmal außen herum laufen und somit deutlich dichter ans Meer herankommen. Bei gutem Wetter könnt ihr auf den umliegenden schwarzen Lavafelsen bunte Krebse beobachten.

Die Felsenbäder von Porto Moniz | Madeira - Madeira 19

Die Felsenbäder von Porto Moniz | Madeira - Madeira 18

 

Ich bin ehrlich, mir hat das Naturschwimmbecken besser gefallen. Nicht nur, weil man hier besser ins Wasser kommt und schneller einen Platz findet, an dem man ein paar Stunden verbringen kann, sondern vor allem, weil man seine Wertsachen hier einschließen kann. Oder einfach mal schnell ein Eis im Kiosk bekommt, wenn man möchte. Außerdem kann man sich für einen kleinen Aufpreis Sonnenliegen mieten, wenn man nicht mit dem Handtuch auf den Felsen liegen will – alles Annehmlichkeiten, die es bei den frei zugänglichen Pools nicht gibt. Und die mir doch wichtig sind, wenn ich etwas länger unterwegs bin und einige Stunden im Schwimmbad verbringen möchte.

Parken in Porto Moniz

Parken ist in Porto Moniz an sich kein Problem – wenn man im Zweifelsfall bereit ist, etwa 5 Euro dafür zu zahlen. Wir waren einige Male dort, da unsere Unterkunft in Porto Moniz lag, und haben uns jedes Mal für den bezahlten Parkplatz entschieden. Nicht nur, dass dort immer Platz war und der Parkplatz deutlich mehr Platz bietet (mit einem fast neuen Mietwagen definitiv eine Priorität für mich) – wir haben dort auch kein einziges Mal warten müssen. Und das, obwohl sich vor den wenigen gratis Parkplätzen schnell Schlangen bilden, weil es eng ist und Leute beim Ein- oder Ausparken ewig rangieren müssen. Morgens hat man hier zwar noch ganz gute Chancen auf einen Platz, gerade am Nachmittag nach einer Wanderung wird es allerdings ziemlich eng.

Weitere Tipps zu Porto Moniz findet ihr in diesem Post. Gerade, wenn ihr im Norden von Madeira unterwegs seid, lohnt sich ein Abstecher in dieses Dorf auf jeden Fall!

Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* The GDPR Checkbox must be checked

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Zurück nach oben