Books: Todessommer | Julie Hastrup - DSC 0072
Books

Books: Todessommer | Julie Hastrup

on
19. Oktober 2015

Das Buch Todessommer hatte ich mir vor einiger Zeit bestellt, und irgendwie lag es bis jetzt auf meinem SuB rum, weil es ja der dritte Teil der Rebekka Holm Reihe von Julie Hastrup ist und ich alle Bücher noch einmal in der richtigen Reihenfolge lesen wollte. Jetzt habe ich es endlich geschafft und ich muss sagen – es ist mein Lieblingsbuch der Reihe!

Als ich die Reihe angefangen habe, habe ich die Bücher komplett durcheinander gelesen und Todessommer war das einzige, das ich noch gar nicht kannte. Das macht eigentlich auch nicht so viel, denn die Fälle die die Kommissarin Rebekka Holm in den Büchern lösen muss, bauen nicht aufeinander auf. Es wird nur ab und zu auf frühere Fälle verwiesen, aber ansonsten kann man die Bücher auch gut unabhängig voneinander lesen. Ich habe ganz bewusst dieses Mal nur ein einziges Foto von dem Buch gemacht, denn ich finde, dass der Klappentext ein absoluter Spoiler ist – manche Andeutungen vom Klappentext kommen erst nach etwa 250 Seiten irgendwann dran, und wenn man den Klappentext gelesen hat ist ein Teil der Spannung einfach weg, weil man weiß, worauf das Ganze hinausläuft.

Titel: TodessommerBooks: Todessommer | Julie Hastrup - ir?t=exploredreamd 21&l=as2&o=3&a=3492301657

Autorin: Julie Hastrup

Genre: Thriller

Verlag: Piper

Seiten: 395

Darum geht’s: Direkt nach dem letzten Fall, den Rebekka Holm gelöst hat, wird sie von ihrem Chef wieder zu einem Tatort gerufen – ein kleines Mädchen ist am helllichten Tag von einem gut besuchten Kinderspielplatz verschwunden. Und es bleibt verschwunden, obwohl mit allen Mitteln nach dem Kind gesucht wird. Es scheint verschiedene Personen zu geben, die der Polizei ein wenig suspekt vorkommen und schließlich gibt es eine Festnahme. Doch Rebekka ist davon überzeugt, dass da irgendwas so gar nicht stimmt.

Wie es mir gefallen hat: Wie ich auch schon in den anderen Rezensionen geschrieben habe, ich mag Rebekka Holm einfach als Ermittlerin. Sie ist menschlich und ich mag es, dass sie eben nicht einfach alles so wegstecken kann sondern sie jeder einzelne Fall auch persönlich mitnimmt. Da ich ja schon den vierten Teil kannte, waren mir gewisse Dinge noch in Erinnerung, trotzdem fand ich das Buch spannend. Und wie auch bei den anderen Teilen lässt sich Todessommer gut weglesen, mir gefällt der Schreibstil von Julie Hastrup. Es gibt bald auch einen fünften Teil der Reihe, den ich bereits vorbestellt habe (um dann festzustellen, dass ich ihn erst im März 2016 bekommen werde, aber immerhin habe ich das bis dahin vermutlich vergessen und werde mich über diese Überraschung dann sehr freuen…).

Hier geht es noch mal zu den anderen Rezensionen der Reihe:

Vergeltung

Blut für Blut

Die Toten am Lyngbysee


Transparenz: Dieser Post enthält Affiliate Links.

TAGS

LEAVE A COMMENT

* The GDPR Checkbox must be checked

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Alex
Munich

Alex, 26, is a Dutch/German blogger living in Munich.

Sprachen
Bucketlist
Asien
Europa
USA
Naher Osten