Books: Die Stille über dem Wasser | Clara Salaman - DSC 0313
Books

Books: Die Stille über dem Wasser | Clara Salaman

on
17. August 2015

Ich habe mal wieder ein Rezensionsexemplar vom Piper Verlag gelesen – und leider muss ich sagen, dass mich Die Stille über dem Wasser von Clara Salaman so gar nicht überzeugen konnte. Wieso und worum es überhaupt geht und warum ich mir ausgerechnet das Buch ausgesucht habe? Weil ich eigentlich dachte, dass es viel besser sein würde.

Bis jetzt hatte ich mit den Rezensionsexemplaren eigentlich immer Glück und war richtig begeistert. Das hat sich bei diesem Buch leider ein bisschen geändert, weil wenn ich ganz ehrlich bin: ich bin mir nicht einmal sicher, ob ich das Buch überhaupt zuende gelesen hätte, wenn es kein Rezensionsexemplar gewesen wäre. Ich war ziemlich froh, dass das Buch relativ dünn war und habe es in den zwei Tagen vor meinem Umzug komplett durchgelesen, um dann ein besseres Buch mit nach Dänemark nehmen zu können. Trotzdem natürlich vielen Dank an den Piper Verlag, dass ich das Buch lesen durfte.

Titel: Die Stille über dem WasserBooks: Die Stille über dem Wasser | Clara Salaman - ir?t=exploredreamd 21&l=as2&o=3&a=3492302238

Autorin: Clara Salaman

Genre: Roman

Verlag: Piper

Seiten: 367

Books: Die Stille über dem Wasser | Clara Salaman - DSC 0314 1024x683Darum geht’s: Johnny und seine Frau Clemency sind auch Hochzeitsreise und gerade in der Türkei unterwegs, und durch Zufall kommen sie auf das Segelboot von Frank und Annie, die mit ihrer kleinen Tochter herumsegeln, beziehungsweise eigentlich nur fahren, weil niemand von ihnen segeln kann. Abgesehen davon, dass es jeden Abend jede Menge Alkohol gibt und irgendwann jeder was mit jedem anfängt, haben alle zusammen eine tolle Zeit, und Frank und Annie bieten Johnny und Clemency an, länger bei ihnen zu bleiben. Doch dann entdeckt Johnny ein Geheimnis, und will das Boot eigentlich am liebsten so schnell wie möglich verlassen, was aber nicht möglich ist, weil sie mitten im Nichts unterwegs sind. Er weiß nicht mehr, wem er trauen kann und versucht, der Situation mehrmals zu entfliehen.

Warum es mir so gar nicht gefallen hat: An sich finde ich die Grundidee des Buches gut. Und genau darum habe ich es auch ausgesucht. Aber leider ist die Idee schlecht umgesetzt. Abgesehen davon, dass ich überhaupt nicht verstanden habe, warum die Zeitsprünge zu Clemencys Kindheit auf einmal eingebaut wurden (die rein gar nichts mit dem Rest der Geschichte zu tun hatten) hat es irgendwie alles vorne und hinten nicht gestimmt. Das fängt mit ganz einfachen Dingen an, wie die Tatsache, dass sie zu fünft offensichtlich Wochen lang (das mit der Zeit war noch so ein Punkt, der mir gar nicht gefallen hat) und oft mit Motor über das Meer gefahren sind und kaum an Land gehen, reicht der Frischwassertank und auch die anderen Vorräte absolut aus. Aber auch so ein paar andere Dinge haben vorne und hinten nicht gestimmt. Und obwohl ich es eigentlich mag, wenn ein Teil vom Ende des Buches als Prolog genutzt wird – hier hat das leider den Rest der Geschichte vorweg genommen. Schade.

Fazit: Ich werde in Zukunft wohl einen Bogen um die Bücher von Carla Salaman machen – denn auch wenn die Grundidee gut war, fand ich es unglaublich schwierig, überhaupt weiter zu lesen und es war so gar nicht spannend.

 


Transparenz: Dieser Post enthält Affiliate Links und das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar vom Verlag zur Verfügung gestellt. 

 

TAGS

LEAVE A COMMENT

* The GDPR Checkbox must be checked

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Alex
Munich

Alex, 26, is a Dutch/German blogger living in Munich.

Sprachen
Bucketlist
Asien
Europa
USA
Naher Osten