5 things that rocked my world in May - DSC 0363
Personal

5 things that rocked my world in May

on
4. Juni 2016

Ausnahmsweise Mal werde ich diesen Monatsrückblick nicht mit den Worten beginnen, dass die Zeit fliegt. Denn eigentlich tut sie das im Moment gar nicht – im Moment genieße ich einfach jeden einzelnen Tag, den ich in dieser wunderbaren Stadt verbringen darf.

Auch, wenn die Zeit natürlich schnell vorbei geht, freue ich mich einfach immer noch jeden Tag, dass ich hier in New York sein darf, morgens im Bett schon einen Blick auf die Skyline von Manhattan werfen darf und einfach so eine tolle Zeit hier habe. Natürlich gibt es auch Tage, an denen es mal weniger gut läuft – die Bachelorarbeit schreibt sich ja leider auch nicht von alleine – aber die sind im Moment zum Glück sehr selten. Darum jetzt zu meinen Monatshighlights!

1. Mein kleiner Bruder war hier in New York! Für ihn war es das erste Mal außerhalb von Europa, und ich habe mich einfach riesig gefreut, dass er mich besucht hat. Ich habe versucht, so viel wie möglich mit ihm zu unternehmen, obwohl ich natürlich ganz normal arbeiten musste. Aber irgendwie hat es bei mir ausgelöst, dass ich wieder damit angefangen habe, die Zeit hier mehr zu genießen und nicht mehr so gestresst bin wie zwischendurch mal – und das ist natürlich auch wunderbar.

2. Nachdem wir in den letzten Monaten nicht wirklich viele neue Dinge gemacht haben hier in New York, sondern einfach versucht haben, die Stadt so zu genießen, war ich im Mai endlich auf dem One World Observatory, im Museum of Natural History und habe sowieso mit meinem Bruder so einiges unternommen, was ich immer wieder aufgeschoben habe.

3. Ich habe ein bisschen angefangen, darüber nachzudenken, wohin es nach New York gehen kann und soll. Wer mir schon länger folgt, weiß, darüber hier erst schreiben werde, wenn es wirklich alles feststellt, und ich bin sowieso noch weit davon entfernt, mich irgendwie festzulegen. Aber es gibt ein paar tolle Möglichkeiten, ich habe mich mit meinen alten Kollegen in Verbindung gesetzt und jetzt wird hin und her überlegt – und obwohl das heißt, dass ich New York in absehbarer Zeit verlassen werde, freue ich mich auch auf den nächsten Schritt. Dazu aber demnächst auch mehr!

4. Ich habe das Konzept meiner Bachelorarbeit fertig – und mittlerweile sogar schon Feedback. Ich muss zwar noch einiges machen, bevor ich endlich fertig bin, aber immerhin habe ich mittlerweile das Gefühl, dass es durchaus machbar ist. Und ich bin so erleichtert! Noch einen Monat, und dann bin ich einfach fertig – auch dazu wird es demnächst mehr geben!

5. Für den einen oder anderen mag es unspektakulär klingen, aber ich habe die 500 Folger auf Instagram geknackt! Nachdem ich monatelang um die 150 Folger hatte, freut mich das natürlich besonders – es zahlt sich eben doch aus, wenn man ein paar Instagram Tipps befolgt.

Und was waren eure Monatshighlights?


 

TAGS

LEAVE A COMMENT

* The GDPR Checkbox must be checked

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Alex
Munich

Alex, 26, is a Dutch/German blogger living in Munich.

Sprachen
Bucketlist
Asien
Europa
USA
Naher Osten