5 Things that Rocked my World in March - DSC 0204
Personal

5 Things that Rocked my World in March

on
2. April 2017

Es ist April – und dieses Mal schaffe ich es sogar mal relativ zeitnah, die fünf Dinge aufzuzählen, die den März für mich zu etwas ganz besonderem gemacht haben. Auch, wenn ich ein wenig Schwierigkeiten hatte, wirklich auf fünf Punkte zu kommen.

5 Things that Rocked my World in March - DSC 0204

Denn schon im letzten Monatsrückblick habe ich es geschrieben: Ende Februar habe ich mir das Sprunggelenk schwer gestaucht. Damals dachte ich noch, dass es gebrochen wäre, und ich eine halbe Ewigkeit nicht wieder zum Training könnte. Entsprechend habe ich im letzten Monat verhältnismäßig wenig machen können, aber das war ehrlich gesagt auch einmal ganz in Ordnung so.

1. Ein Wochenende bei der Familie in den Niederlanden! Obwohl ich kaum laufen konnte, nur mit Krücken von A nach B gekommen bin und die typisch niederländischen Treppen den Weg ins Bad oder ins Bett ein bisschen erschwert haben, hatte ich ein wundervolles und entspanntes Wochenende. Einfach mal nichts tun und vor allem – nichts tun müssen. Denn hier zuhause gibt es nun mal niemanden, der mir etwas zu trinken bringt, nur, weil ich gerade nicht aufstehen möchte, oder weil es so umständlich ist. Das Highlight des Wochenendes war dann aber, dass an dem Sonntag irgendwas passiert ist – und es meinem Fuß ein ganzes Stück besser ging.

2. Generell die Entwicklung meiner Verletzung. Bisher hatte ich immer Glück, und keine Verletzung, die mich längerfristig ausgeknockt hat. Zum einen hat mir die Zeit mit Krücken klar gemacht, wie viel Glück ich hatte, aber es war natürlich auch anstrengend. Dass ich mittlerweile wieder ohne Krücken laufen kann und die Schiene sogar ab und zu abmachen kann – und dabei dann nicht mal mehr humpeln muss – ist wirklich toll. Noch ein paar Wochen, und ich kann wieder zum Training!

3. Obwohl ich beim Training aussetzen musste, habe ich ein Tanzkleid gefunden! Für alle, de sich beim Tanzen nicht so auskennen: so ein Standardkleid ist gar nicht so leicht zu finden. Es gibt zwar einige Seiten, bei denen man bestellen kann, die meisten Kleider sind aber Maßanfertigungen und damit Unikate. Selbst eins schneidern lassen ist aber ein bisschen teuer – und ich habe mich unglaublich gefreut, eines zu finden, dass meinen Vorstellungen entspricht und auch noch richtig gut passt. Noch ein paar keine Änderungen, neue Ohrringe und Haarschmuck dazu, und das erste Turnier kann kommen!

4. Zeit für das Wesentliche! Gerade, weil ich gerade in den ersten Wochen im März nicht viel tun konnte, habe ich mich umso mehr gefreut, dass ich trotzdem Zeit mit lieben Menschen verbringen konnte. Zum Beispiel beim Harry Potter Marathon bei mir zuhause!

5. Es ist Frühling! Auch, wenn ich sagen muss, dass der Herbst immer noch meine absolute Lieblingsjahreszeit ist, freue ich mich, dass es langsam wärmer wird. Einfach mal mit einem guten Buch in der Sonne sitzen, durch die Stadt laufen…auch mal wieder schön!

Und was waren eure Highlights im März?

TAGS

LEAVE A COMMENT

* The GDPR Checkbox must be checked

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Alex
Munich

Alex, 26, is a Dutch/German blogger living in Munich.

Bucketlist
Asien
Europa
USA
Naher Osten