5 Things that Rocked my World in February 2020

Nachdem der Januar gefühlt ewig gedauert hat, war es im Februar wieder ganz anders – manche Tage haben sich gezogen wie Kaugummi und die Zeit ist einfach nicht vorbei gegangen, aber insgesamt ist der Monat trotzdem vorbeigeflogen. Es war, wie so oft, einfach viel los und außerdem habe ich das Ende des Monats herbeigesehnt, weil wir Anfang März umziehen und ich es nicht erwarten konnte, endlich den Schlüssel für unser Haus zu bekommen. Aber genau deswegen ist es auch gut, noch einmal auf diesen chaotischen Februar zurückzuschauen!

1. Der Monat fing direkt mit dem ersten gemeinsamen Tanzturnier von meinem Tanzpartner und mir an. Über ein Jahr Pause, eine neue Startklasse (hallo Masterclass!) und eine neue Location – es war ein wunderschöner, chaotischer und aufregender Tag, und ich freue mich jetzt schon auf das nächste Turnier!

2. Im Februar herrschte bei mir irgendwie Aufbruchsstimmung – ich habe nicht nur meinen eigenen Umzug vorbereitet, sondern mir nach ewigem Hin und Her endlich ein neues Template für meinen Blog gesucht. Es gab immer mehr Bugs, und als dann am letzten Wochenende auf einmal die Header-Bilder nicht mehr funktioniert haben, hatte ich keine Lust mehr. Es sieht zwar immer noch nicht alles so aus, wie ich es gerne hätte, aber der Anfang ist auf jeden Fall gemacht – und jetzt heißt es Daumen drücken, dass dieses Template nicht auch auf einmal komische Bugs bekommt.

3. Auch, wenn es nur ganz kurz war: Im Februar war ich endlich mal wieder bei meiner besten Freundin in Köln. Nach einem Tanzworkshop bin ich noch kurz bei ihr vorbeigefahren, und wir konnten ein bisschen quatschen, bevor ich wieder ins Auto steigen musste, um nach Den Haag zurückzufahren. Die Gelegenheit wurde natürlich direkt mal genutzt, um ihren ersten Besuch in unserem neuen Haus zu planen. Freue mich jetzt schon drauf!

4. Mitte Februar habe ich auch noch eine wichtige Entscheidung getroffen und einen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben. In den letzten Monaten habe ich gemerkt, dass mein Job einfach nicht das ist, was ich mir davon erhofft habe und mir die Herausforderung fehlt. Nach langem Hin und Her habe ich mich darum wieder bei Agenturen beworben und nach mehreren Gesprächen ein tolles Angebot bekommen. Obwohl es vielleicht nicht die vernünftigste Entscheidung war, nach so kurzer Zeit den Job zu wechseln, fühle ich mich damit sehr wohl und freue mich darauf, in der neuen Firma anzufangen.

5. Am letzten Freitag war es dann endlich so weit: Wir haben den Schlüssel für unser Eigenheim bekommen. Es fühlt sich immer noch unwirklich an, jetzt wirklich einfach ein eigenes Haus zu haben, und es wird noch eine Weile dauern, bis alles genau so ist, wie wir es gerne hätten. Aber ich bin unglaublich froh, jetzt komplett in Den Haag angekommen zu sein!

Was waren eure Highlights im Februar? Und worauf freut ihr euch im März besonders?

schokokamel

2 Gedanken zu „5 Things that Rocked my World in February 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* The GDPR Checkbox must be checked

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Zurück nach oben