5 Things that Rocked my World in April 2018 - April
Personal

5 Things that Rocked my World in April 2018

am
30. April 2018

Wieder ist ein Monat vorbei – und bevor ich jetzt wieder damit anfange, wie schnell die Zeit doch vorbei geht, muss ich einfach mal schreiben: ich bin froh, dass der Monat vorbei ist. Auch, wenn natürlich wieder viele positive Dinge passiert sind, auf die ich mich hier hauptsächlich konzentrieren möchte, war der April irgendwie komisch. Außerdem stehen im Mai die nächsten Reisen an und darauf freue ich mich natürlich ganz besonders – denn auch, wenn ich erst im Januar eine Woche in New York war, kommt es mir vor, als wäre der letzte Urlaub schon wieder eine halbe Ewigkeit her. Aber jetzt: die fünf Dinge, die den April für mich zu etwas ganz besonderem gemacht haben!

1. Reisevorbereitungen! Ich freue mich einfach so auf den Urlaub mit Rica – im April haben wir vor allem die grobe Route festgelegt, die wir fahren wollen, und ein paar Airbnbs gebucht. Excitementlevel 100!

2. Stress. Ja, auch nicht ganz so positive Dinge gehören ab und zu dazu – denn auch die beeinflussen mich ja irgendwie. Es gab auf der Arbeit viel zu tun, beim Tanzen lief es nicht so, wie ich es gerne wollte…und irgendwie wurde es mir alles ein bisschen zu viel. Als dann auch noch eine dicke Erkältung dazu kam, hat mich das ziemlich gefrustet. Aber was soll’s, Augen zu und durch! Immerhin stehen jetzt erstmal zwei Wochen Urlaub an!

3. Sommer! Auch, wenn ich definitiv ein Herbst- und Wintermensch bin und die kalten Jahreszeiten am liebsten mag, bin ich echt froh über den Wetterumschwung. Draußen sitzen, die Sonne genießen und in den Biergarten gehen – endlich! Das gute Wetter hat sich definitiv positiv auf meine Stimmung ausgewirkt und gleichzeitig die Vorfreude auf den Urlaub noch mal erhöht.

4. Blumen – endlich haben wir es mal geschafft, unseren Balkon ein bisschen zu verschönern. Im letzten Jahr sind wir einfach nicht dazu gekommen, und außer einem Tisch und zwei Stühlen gab es auf unserem Balkon eigentlich nichts. In diesem Jahr sieht das anders aus, endlich ist es ein bisschen grün geworden.

5. Wiedersehen mit guten Freunden: obwohl ich irgendwie das Gefühl hatte, im April zu nichts zu kommen, habe ich mit einigen guten Freunden gesprochen, von denen ich länger nichts gehört habe. Ich gehöre ja nicht zu den Menschen, die sich ständig bei anderen melden, shame on me. Und ich möchte eigentlich auch nicht der Mensch sein, der sich nur meldet, wenn es ihm weniger gut geht. Genau deswegen habe ich mir im April bewusst die Zeit genommen, mich einfach nur bei Leuten zu melden, die länger nichts von mir gehört haben – und mich auch mit einigen Freuden getroffen, die ich lange nicht gesehen habe. Und was soll ich sagen: es hilft! Einfach mal eine Stunde abschalten und über etwas anderes reden, den Stress vergessen kann wirklich Wunder wirken!

Und was waren eure Highlights im April?

TAGS

LEAVE A COMMENT

* The GDPR Checkbox must be checked

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Alex
Munich

Alex, 26, is a Dutch/German blogger living in Munich.

Bucketlist
Asien
Europa
USA
Naher Osten