10 Things that Rocked my World in 2019

Bin ich die einzige, die jedes Jahr das Gefühl hat, dass die Zeit mal wieder noch schneller vorbeigeflogen ist als im Jahr davor!? Vielleicht ist es ja ganz normal, aber ich finde es immer noch erschreckend, wie viel schneller die Zeit auf einmal vorbeigeht, wenn man einmal damit angefangen hat, jeden Tag ins Büro zu gehen. Für mich hat 2019 sich jedenfalls so angefühlt, als hätte es maximal sechs Monate gedauert – und trotzdem bin ich gleichzeitig mehr als bereit für 2020. Bevor es mit den Plänen fürs neue Jahr losgeht, ist es aber Zeit, sich noch einmal die Highlights aus dem alten Jahr anzuschauen!

1. Ich habe 2019 dort angefangen, wo ich es auch beenden werde: in Holland. Gemeinsam mit meinem Mann war ich an Silvester bei Freunden – und habe die Tage danach in Den Haag verbracht, wo wir uns schon einmal die Stadt angeschaut und mit Maklern gesprochen haben. Die Idee, 2019 von München nach Den Haag zu ziehen hatten wir schon länger, aber in der ersten Januarwoche wurde daraus wirklich ein Plan.

2. Und wie es oft so ist, sind Pläne hauptsächlich dazu da, um über den Haufen geworfen zu werden. Im Februar ist bei mir die Entscheidung gefallen, deutlich eher umzuziehen als ursprünglich geplant – und meinen Job schon zu Ende Juli zu kündigen statt erst zum Ende des Jahres. Dadurch mussten wir zwar damit leben, dass eine mehrwöchige Reise, die wir eigentlich zwischen München und Den Haag einschieben wollten, nicht stattfinden wird, trotzdem war die Entscheidung eine riesige Erleichterung für mich.

3. Natürlich Australien! Für mich ging es im März als Begleitung auf eine Pressereise nach Tasmanien und ich durfte im Anschluss noch zwei Wochen durch Victoria und New South Wales reisen. Es war wirklich eine wundervolle Reise, und wenn ich ehrlich bin würde ich am liebsten direkt wieder ins Flugzeug steigen und hinfliegen. Australien stand lange auf meiner Bucket List und bleibt dort auch weiterhin – ich bin mir sicher, dass ich in absehbarer Zeit noch einmal nach Down Under will! Meine Blogbeiträge zu Australien findet ihr hier.

4. Ich kann nicht genau definieren, was es ausgelöst hat – die Entscheidung, wieder zurück in die Niederlande zu ziehen, die tolle Reise durch Australien oder der tatsächliche Umzug – aber ich habe 2019 sehr viel darüber nachgedacht, wo ich gerade stehe und wo ich in den nächsten Jahren hinmöchte. Ich habe Pläne gemacht und sie wieder verworfen, mich über verschiedene Möglichkeiten informiert (wie zum Beispiel doch noch einen Master zu machen) und so weiter. Und mich letztendlich dazu entschieden, in den Niederlanden nicht mehr in einer Agentur zu arbeiten, wie ich es bisher in München gemacht habe.

5. Im August hatte ich einen ganzen Monat frei – und obwohl ich mich eigentlich sehr schnell langweile, habe ich die Zeit sehr genossen. Ursprünglich wollte ich eigentlich direkt zum 1. August umziehen und direkt wieder arbeiten oder noch spontan mit einer Freundin verreisen, aber die Auszeit hat mir sehr gut getan. Und es hat auch nicht geschadet, dass ich so deutlich mehr Zeit hatte, um Umzugskartons einzupacken…

6. …denn dann kam der Umzug doch irgendwie schneller und chaotischer als geplant. Ich habe eigentlich erwartet, dass es mir schwerer fallen würde, aber als ich die Wohnungstür in München ein letztes Mal hinter mir zugemacht habe, hat sich das vor allem gut angefühlt. Es war eine tolle Zeit, aber München und ich, das wäre nie die ganz große Liebe geworden.

7. Natürlich Tanzen! Es ist ein Hobby, dass hier auf dem Blog ab und zu mal am Rande erwähnt wird, mir aber wirklich wichtig ist. Nachdem ich die letzten Monate in München ohne Tanzpartner nur ab und zu trainiert habe, hatte ich wenig Hoffnung, in Holland schnell einen guten Partner zu finden, wollte es aber trotzdem versuchen. Und das hat sich definitiv gelohnt! Innerhalb einer Woche hatte ich mehrere Try-Outs mit potentiellen Tanzpartnern und wusste schon nach dem ersten Training mit Jeroen, dass es etwas werden könnte. Nach einigen Trainings haben wir uns dann entschieden, ab 2020 zusammen Turniere zu tanzen, und ich freue mich sehr auf das erste im Januar!

8. Hätte mir jemand Anfang des Jahres gesagt, dass ich ernsthaft mit dem Joggen anfangen würde, hätte ich vermutlich nur gelacht. Aber als das Gespräch auf der Arbeit auf einen Staffelmarathon in Rotterdam kam, habe ich mich tatsächlich bereiterklärt, eine Etappe zu übernehmen – und direkt mit dem Training angefangen. Und das hat so viel besser funktioniert als erwartet, dass ich mir für 2020 ziemlich hohe Ziele gesteckt habe: Ich würde gerne Ende des Jahres meinen ersten Halbmarathon laufen.

9. Und noch etwas, dass ich Anfang des Jahres nie geglaubt hätte, als mein Mann und ich mit Maklern gesprochen und uns ein paar Häuser in Den Haag und Umgebung angeschaut haben (damals noch zur Orientierung): Wir haben tatsächlich innerhalb weniger Woche ein Haus gefunden, darauf geboten und den Zuschlag bekommen! Da der Immobilienmarkt in niederländischen Großstädten hart umkämpft ist, war es ziemlich spannend und irgendwie auch anstrengend – deswegen war es hier auf dem Blog auch ein wenig ruhiger zwischendurch. Aber es hat geklappt und wir können Ende Februar endlich umziehen!

10. 2019 war für mich ein sehr turbulentes Jahr, und gerade dabei habe ich wieder einmal gemerkt, was für wundervolle Freunde ich habe. Ich bin unglaublich dankbar dafür, dass sie bei allen Entscheidungen und Plänen hinter mir standen und mich unterstützt haben, vor allem, wenn ich mal wieder an mir selbst gezweifelt habe (und solche Momente gab es 2019 sehr oft). Obwohl oder vielleicht gerade weil ich in den letzten Jahren so oft umgezogen bin, fällt es mir nicht unbedingt leicht, neue Menschen kennenzulernen. Trotzdem habe ich es geschafft, in Den Haag schon richtig gute Freunde zu finden – mit denen ich mich auf viele tolle Momenten und eine große Einweihungsparty im neuen Haus freue!

Was waren eure Highlights im letzten Jahr? Und was habt ihr euch für 2020 vorgenommen?

schokokamel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* The GDPR Checkbox must be checked

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Zurück nach oben