10 Places to go: Brussels - DSC 0009
Travel Tips Travelling

10 Places to go: Brussels

am
18. Januar 2015

Nach mittlerweile ziemlich genau sechs Monaten in Brüssel, dachte ich mir, ist es an der Zeit, einmal ein paar Orte aufzuzählen, die man meiner Meinung nach nicht verpassen sollte, wenn man schon einmal in Brüssel unterwegs ist. Natürlich war ich nicht überall in dieser Stadt unterwegs und es gibt mit Sicherheit Orte, die ich selbst nicht kenne, aber das hier ist das Best of der letzten sechs Monate.

1. Ein Muss, wenn man schon einmal in Brüssel ist, ist der Grand Place, der mit Sicherheit auch in jedem Touristenführer steht – einfach einmal mitten auf den Platz stellen und langsam einmal im Kreis drehen um alle Häuser in Ruhe zu betrachten, bevor man sich in eines der Cafés am Rand setzt um einen Kaffee oder ein Belgisches Bier zu trinken. Aber vorsicht: hier kostet das Bier, der Kaffee oder die Waffel meistens etwas mehr als wenn man ein paar Straßen weiter geht (nicht Richtung Männeken Piss), und meistens schmeckt es auch noch besser.10 Places to go: Brussels - dsc 0012

2. Wenn man dann  die komplette Auswahl an Bier genießen will, sollte man sich einmal ins Delirium begeben. Neben der Bier Bar gibt es hier auch noch Cocktail Bars und Absinth Bars und alles, was man so trinken möchte (oder auch nicht). Besonders begehrt sind natürlich die Delirium Gläser, in denen das Delirium Tremens Bier serviert wird, und die Kataloge, die die Getränkekarte ersetzen, weil es einfach zu viel Bier gibt.

3. Shopping Interessierte (so wie ich) können am besten in der Rue Neuve anfangen, die vom Grand Place zu Fuß zu erreichen ist. Am Ende befindet sich dann das City 2, in dem die meisten Geschäfte ein zweites Mal zu finden sind und in dem es im Erdgeschoss sehr gutes Eis (von Australia Ice Cream) und Smoothies gibt, optimal für eine kleine Stärkung…

4. Wenn man schon einmal an der Rue Neuve unterwegs ist, sollte man die Waffeln von Belgaufra nicht verpassen. Die sind wirklich die Leckersten, und man kann sie überall am Straßenrand für 2 Euro erwerben. Kleiner Tipp: am besten schmecken sie ohne irgendwelche Schkosoße oder so drauf, und einfacher zu essen sind die auch. Aber das muss ja jeder selber wissen.

5. Um das Shoppen abzuschließen, sollte man noch einmal bei Leonidas vorbeischauen. Natürlich gibt es auch bei Neuhaus bestimmt leckere Pralinen, aber die von Leonidas sind einfach unschlagbar und vor allem noch mal günstiger. Eignen sich auch immer gut als Mitbringsel, oder einfach zum selber aufessen.

6. Wenn man einen unschlagbaren Blick über die Stadt (bei guter Sicht bis zum Atomium) haben will, dann sollte man auf jeden Fall einmal mit dem Lift rauf in den 10. Stock des Parking 58. Auch wenn es nicht gerade Sommer ist und man am Samstag Abend auf der Rooftop Party entspannen kann, lohnt sich die Aussicht wirklich – und wenn man nur wenig Zeit hat, ersetzt diese auch den Trip bis zum Atomium, denn dann hat man es zumindest schon einmal gesehen.

10 Places to go: Brussels - dsc 00077. Egal ob im Sommer um Abends ein Bierchen zu trinken oder im Winter um in einem Restaurant (zum Beispiel bei Ellis Burger) zu Essen, bei Saint Cathrine findet man bestimmt etwas. Hier ist vor Weihnachten auch ein Weihnachtsmarkt, und es gibt nicht nur jede Menge Restaurants, sondern auch Bars (wie Bar des Amis), in denen man Abends noch gemütlich ein Bierchen trinken kann.

8. Für einen ausgedehnten Spaziergang, besonders bei gutem Wetter, kann man sich von der Innenstadt aus zu Fuß auf den Weg machen, um zum Park vorm Königspalast zu gehen. Dabei kann man natürlich auch direkt einen Blick auf den Palast werfen, oder sich einfach ganz entspannt auf eine Bank setzen und ein Buch lesen, und sich einfach wohl fühlen.10 Places to go: Brussels - dsc 00271

9. Wenn man schon einmal in der Europäischen Hauptstadt unterwegs ist, sollte man natürlich auch einmal beim Europäischen Parlament vorbei. Hier bekommt man noch alle möglichen Infos über die EU, was wirklich interessant ist. Außerdem kann man danach zum Place du Luxembourg laufen, um noch etwas zu trinken, bevor man mit dem Bus wieder Richtung Innenstadt loszieht.10 Places to go: Brussels - dsc 0042

10. Zum Abschluss kann man dann noch einmal in den Jubelpark vorbei schauen. Wer eher der Museumstyp ist, kann hier zum Beispiel Autoworld ausprobieren (mein Freund war richtig begeistert, meine Begeisterung hielt sich aber eher in Grenzen..), oder einfach die Ruhe genießen (wenn es hier nicht gerade wieder von Touristen und Einheimischen wimmelt).10 Places to go: Brussels - dsc 0021

Bevor sich jetzt jemand fragt: Ich habe das Atomium und Männeken Piss und einige andere Dinge, die bestimmt in Reiseführern erwähnt werden, ganz bewusst ausgelassen. Einfach, weil ich finde, dass diese Orte etwas überbewertet werden (das Atomium schaut ja ganz nett aus und so, aber die Ausstellung innendrin ist einfach nur langweilig und Männeken Piss war bis jetzt für jeden mit dem ich da war irgendwie eine Enttäuschung…). Aber natürlich, wer die richtige Touri-Tour durch Brüssel machen möchte, sollte das natürlich auch nicht auslassen.

 

 

 

10 Places to go: Brussels - dsc 0020 

TAGS
2 Comments
  1. Antworten

    Sabine Depew

    18. Januar 2015

    Ich war viele Jahre dienstlich in Brüssel unterwegs und war auf Deine Auswahl gespannt. Sie gefällt mir sehr, hätte es ähnlich gewählt. Mir ist noch das Old England eingefallen. Ein Café unterhalb des Parks mit herrlicher Aussicht.

    • Antworten

      schokokamel

      18. Januar 2015

      Danke! Das kannte ich noch gar nicht, eventuell schaffe ich es ja noch dorthin 🙂

LEAVE A COMMENT

* The GDPR Checkbox must be checked

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Alex
Munich

Alex, 26, is a Dutch/German blogger living in Munich.

Sprachen
Bucketlist
Asien
Europa
USA
Naher Osten